Bochum

Bochum: Frau von Transporter überrollt – sie schwebt in Lebensgefahr

Eine Radfahrerin ist bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. (Symbolbild)
Eine Radfahrerin ist bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. (Symbolbild)
Foto: dpa

Bochum. In Bochum hat es am Mittwochnachmittag einen schweren Unfall gegeben, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt worden ist.

Bei dem Unfall in Bochum hat ein Transporterfahrer ersten Erkenntnissen zufolge nach links abbiegen wollen und dabei die Radfahrerin (60) angefahren.

Radfahrerin nach schwerem Unfall in Bochum lebensgefährlich verletzt

Gegen 15.20 Uhr befuhr der 54-Jährige mit seinem Transporter die Elsterstraße in Richtung „Alte Bahnhofstraße“. Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei wollte er an der Einmündung, nach links in die „Alte Bahnhofstraße“ abbiegen, als es zum Zusammenstoß mit der Radfahrerin aus Gelsenkirchen kam. Aus welcher Richtung die Frau gekommen ist, ist derzeit noch unklar.

+++ Essen: Tödlicher Unfall! Radfahrer wird von Lkw erfasst und hundert Meter mitgeschleift +++

Die Frau stürzte auf die Fahrbahn und wurde anschließend von einem Rad des Transporters überfahren. Die Gelsenkirchenerin zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bochum: Grüne Vignetten für geimpfte und genesene Studenten der RUB – so soll das neue Konzept funktionieren

Bochum: Impfzentrum macht dicht! Hier kannst du dich in Bochum künftig impfen lassen

Bochum: Dramatische Szene auf Thyssenkrupp-Gelände! Arbeiter kollabiert auf Kran – doch Rettungsdienst kann nicht helfen

Ruhr Park Bochum: Wiedereröffnung von beliebtem Geschäft - hier alle Infos

-------------------------------------

Ein Rettungswagen brachte die 60-Jährige ins Krankenhaus, es besteht weiterhin Lebensgefahr. Sie liegt derzeit auf der Intensivstation.

Polizei sucht Zeugen, die den Unfall gesehen haben

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Fahrbahn für etwa eine Stunde gesperrt.

---------------------------------------------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen
  • stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

---------------------------------------------------------------

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich zur Geschäftszeit unter der Rufnummer 0234 909-5206 zu melden. (fb)