Bochum

Bochum: Laden lockt mit Rabatt-Aktion – wahnsinnig, was die Kunden dort anstellen

Bei CCC in Bochum war am Donnerstag offenbar die Hölle los.
Bei CCC in Bochum war am Donnerstag offenbar die Hölle los.
Foto: Ingo Otto / FUNKE Fotoservices & Nina Nübel

Bochum. „CCC“. Die Abkürzung verbinden viele mit der größten europäischen Hackervereinigung, dem „Chaos Computer Club“. Chaos, das ist auch am Donnerstag bei „CCC“ in Bochum ausgebrochen. Das hatte allerdings nichts mit Hackern zu tun.

Stattdessen lockte Namensvetter „CCC Shoes & Bags“ wegen einer Filialschließung mit satten Rabatten in den Store nach Bochum. Und die Kunden? Die sollten kommen - und zwar viele von ihnen.

Riesiger Ansturm auf Schuhgeschäft in Bochum: „Habt Ihr so etwas schon gesehen?“

Nina Nübel war eine von ihnen. Als die Bochumerin am Donnerstag gegen 14 Uhr einen Fuß in den CCC-Store an der Kortumstraße in Bochum setzte, konnte sie ihren Augen kaum trauen. Es schien, als wäre vor ihr ein Wirbelsturm durch den Laden gefegt. Massenweise Schuhe, Kartons und Papier lagen verstreut auf dem Boden.

CCC-Mitarbeiter hatten offenbar aufgegeben, die Filiale aufzuräumen. Der Ansturm schien nicht mehr zu bewältigen. Entsetzt postete Nina Nübel Fotos ihres Einkaufserlebnisses in einer Bochumer Facebook-Gruppe und fragte: „Habt Ihr so etwas schon gesehen?“

------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

Bochum: Retter finden Kätzchen – als sie deren Augen sehen, handeln sie sofort

NRW: Bochumer mit irrer Forderung! ARD-Wetterkarte soll geändert werden

• Top-News des Tages:

Ex-„Tagesschau“-Sprecher Wilhelm Wieben ist tot

Hund an kurioser Stelle in Essen gefangen – Feuerwehrmann bringt heldenhaftes Opfer

-------------------------------------

„Die Leute sind so gierig, dass sie alles aus den Regalen schmeißen“, berichtet sie. Kunden mit zahlreichen Schuhkartons unter den Armen mussten über Berge von Schuhen steigen, um bis zur Kasse zu gelangen, dokumentieren ihre Bilder.

„Ich hab mich total erschrocken“

Andere Gruppenmitglieder bestätigten die Vorfälle: „Ja ich war auch dort und hab mich total erschrocken wie dort mit den Schuhen umgegangen worden ist. Alle sind drauf rum getrampelt“, schreibt eine.

Ähnlich beschreibt es eine dritte Kundin in der Facebook-Gruppe: „Ich war heute auch kurz drin. Alles durcheinander. Man findet kaum den 2. Schuh. War nach zwei Minuten wieder draußen.“ Viele kritisieren die Kunden für die Vorfälle im Bochumer Schuhgeschäft.

Andere können hingegen nicht nachvollziehen, dass es soweit kommen konnte: „Eigentlich weiß man sowas heutzutage vorher. Bei solchen Aktionen ist ja nicht das erste mal. Wenn man das nicht möchte, stellt man ne Security vor den Laden und lässt nur eine begrenzt Anzahl Leute rein. Fertig ist die Laube.“

CCC-Sprecher bestätigt das Chaos

Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte die Lage vor Ort.

Man habe sich zwar mit zusätzlichem Personal auf die Situation eingestellt. Rund um die Uhr seien alle Kassen besetzt, es werde Zusatzpersonal zum Aufräumen eingesetzt und sogar in Nachtschichten gearbeitet. „Aber wir können dem Kundenansturm nicht gerecht werden“, so der CCC-Sprecher.

Noch bis Dienstag müssten die Mitarbeiter durchhalten. Dann werde die Filiale endgültig geschlossen.