Bochum: Mann geht an See spazieren und findet ausgerechnet DAS – „Ist das gefährlich?“

Bochum: Ein Spaziergänger hat am Kemnader See eine Entdeckung gemacht, die für Aufsehen sorgt. (Symbolfoto)
Bochum: Ein Spaziergänger hat am Kemnader See eine Entdeckung gemacht, die für Aufsehen sorgt. (Symbolfoto)
Foto: imago images/blickwinkel/Facebook/

Ungewöhnliche Entdeckung in Bochum!

Zweifellos gehört der Kemnader See in Bochum zu den schönsten Plätzen zum Erholen im Ruhrgebiet. Der See an sich, aber auch die Wander- und Fahrradwege locken täglich etliche Parkfreunde an. Gerade jetzt, wo das Wetter besser wird. Doch für einen Spaziergänger hatte der Kemnader See eine große Überraschung bereit...

6 Gründe, warum die Castroper Straße das eigentliche Highlight von Bochum ist
6 Gründe, warum die Castroper Straße das eigentliche Highlight von Bochum ist

Bochum: Mann geht an Kemnader See spazieren und findet DAS

In einer Bochumer Facebook-Gruppe hat ein Spaziergänger am Kemnader See ein hochinteressantes Foto eines Tiers geteilt. Gewaltige rote Scheren, dazu eine stattliche Größe. Sein Erscheinungsbild erinnert an einen Hummer. Und auch der Foto-Knipser schreibt: „Die Hummer an der Kemnader lassen sich wieder blicken!“

Doch der Irrtum hat sich in der Gruppe schnell geklärt. Denn das, was der Entdecker als Hummer identifiziert hatte, ist in Wirklichkeit ein Flusskrebs! Hier einige Kommentare:

  • „Das ist kein Hummer. Das sieht eher nach einer inversiven Flusskrebsart aus.“
  • „Eigentlich sind es Flusskrebse.“

Experte klärt auf: Kein Hummer, sondern Rote Amerikanische Sumpfkrebse!

Die sind schon seit einiger Zeit am Kemnader See. Wolfgang Schweer, Vorsitzender des Angel- und Gewässerschutzvereins Ennepe, hatte DER WESTEN schon im Oktober 2018 erklärt: „Rote Amerikanische Sumpfkrebse sind äußerst anpassungsfähig.“

------------------------

Das ist die Stadt Bochum:

  • erste urkundliche Erwähnung im Jahr 890
  • mit 365.587 Einowhnern (Stand: Dezember 2019) die sechstgrößte Stadt in NRW
  • besitzt sechs Stadtbezirke
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Deutsches Bergbau-Museum, Kemnader See, Eisenbahnmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Eiskirch (SPD)

------------------------

Diese Krebsart kommt ursprünglich aus dem heißen Louisiana, allerdings fühlen sie sich inzwischen auch bei uns ziemlich wohl. Und das ist ein ernstes Problem, denn: Diese Flusskrebse tragen einen Pilz in sich, der unsere heimischen Arten ausrottet.

------------------------

Mehr News aus dem Ruhrpott:

++ Essen: Sommerkino startet endlich an der Lichtburg trotz Corona – DESWEGEN musst du jetzt ganz schnell sein ++

++ Bochum: Erschreckende Statistik! Corona-Erkankungen haben sich... ++

------------------------

Krebspest tödlich für heimischen Tiere

Die Verbreitung dieser Pilzsporen nennt sich Krebspest. Für uns Menschen völlig ungefährlich – nicht aber für unsere Krebsarten.

------------------------

Weitere Top-Themen:

++ München Zoo: Tierpfleger gibt ARD-Interview – er sieht nicht, was in seinem Rücken passiert ++

++ Donald Trump: Dieses Bild von ihm geht um die Welt – nicht ohne Grund ... ++

++ NRW-Innenminister Reul spricht Klartext – als es um Markus Söder geht ++

------------------------

Übrigens: Rote Amerikanische Sumpfkrebse gelten als sehr schmackhaft. Das wissen auch einige Facebook-User zu berichten:

  • „Sehr lecker im Salat.“
  • „Schön in Knobi-Soße!“
  • „Lecker!“

Na, dann: guten Appetit! (mg)

 
 

EURE FAVORITEN