Bochum

Bochum: Mann geht am Tippelsberg joggen – und wacht mit blutigem T-Shirt wieder auf!

In Bochum ist ein Mann joggen gewesen und wurde überfallen. (Symbolbild)
In Bochum ist ein Mann joggen gewesen und wurde überfallen. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Services

Bochum. Ein echtes Rätsel hat sich für die Polizei aus Bochum in der Nacht zu Donnerstag aufgetan.

Ein Fußgänger hatte die Beamten alarmiert, nachdem er einen auf dem Gehweg zusammengekauert liegenden Mann in Bochum-Riemke gefunden hatte.

Polizei Bochum steht nach Raubüberfall vor einem Rätsel

Der 48-Jährige, der Sportkleidung und eine Bauchtasche trug, konnte sich zunächst gegenüber den Polizisten nur an seinen Vornamen erinnern und klagte über starke Schmerzen im Kopf- und Bauchbereich.

Am T-Shirt des Verletzten entdeckten die Beamten bereits teilweise getrocknete Blutanhaftungen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: Frau schwerverletzt nach Unfall – an Bord war auch ihr Hund

Bochum: Seit Corona nötiger denn je? Stadt plant Pocket-Parks im Zentrum – SO könnten sie aussehen

Bochum: Vater wendet sich an Öffentlichkeit – sein Anliegen macht tieftraurig

Bochum: Heftiger Streit am Impfzentrum eskaliert! Mann fährt Security-Mitarbeiter an

-------------------------------------

Nach eigenen Angaben war der Bochumer, der große Erinnerungslücken hatte, mit seinem Auto zum Parkplatz „Tippelsberg“ gefahren, um dort joggen zu gehen. Wann dies gewesen soll, wusste der Mann nicht mehr.

Person habe Opfer geschlagen

Beim Joggen sei ihm dann eine Person entgegengekommen und vor ihm stehengeblieben. Anschließend habe er einen Schlag oder Stoß verspürt, sei zu Boden gesackt und habe wohl auch das Bewusstsein verloren.

Irgendwie habe er sich, nachdem er wieder zu Bewusstsein gekommen war, zur Straße geschleppt.

Bei der Durchsuchung der Bauchtasche stellten die Beamten fest, dass das Handy und die Geldbörse des Joggers entwendet worden sind. Dafür entdeckten die Polizisten in dieser Tasche einen Autoschlüssel und fanden damit auf dem Parkplatz „Tippelsberg“ auch das Auto des 48-Jährigen - einen grauen VW Passat mit Bochumer Kennzeichen.

------------------------

Das ist die Stadt Bochum:

  • erste urkundliche Erwähnung im Jahr 890
  • mit 365.587 Einwohnern (Stand: Dezember 2019) die sechstgrößte Stadt in NRW
  • besitzt sechs Stadtbezirke
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Deutsches Bergbau-Museum, Kemnader See, Eisenbahnmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Eiskirch (SPD)

------------------------

Zum Glück nur leichte Verletzungen davon getragen

Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Bochumer in ein örtliches Krankenhaus, wo zum Glück nur leichte Verletzungen festgestellt wurden.

Nun stehen die Polizisten allerdings vor einem Rätsel. Denn aufgrund der Erinnerungslücken des Opfers gibt es keine näheren Angaben zu dem Angreifer.

Polizei Bochum: Zeugen dringend gesucht

Deswegen ist die Polizei nun auf Zeugen angewiesen. Wer am Mittwochabend am „Tippelsberg“ oder in der umliegenden Umgebung etwas Auffälliges entdeckt hat, soll sich unter den Rufnummern 0234/909-8105 und 0234/909-4441 bei der Polizei melden.

Dabei wäre es auch wichtig zu erfahren, zu welcher Uhrzeit der VW Passat des Raubopfers auf dem Parkplatz abgestellt worden ist. (fb)