Bochum

Bochum: Hier kannst du dich in der Mittagspause ein bisschen wie im „Tatort“ fühlen

Polizeipräsidentin Kerstin Wittmeier (li.) mit den Kantinenpächtern Patrizia und Dieter Kobus.
Polizeipräsidentin Kerstin Wittmeier (li.) mit den Kantinenpächtern Patrizia und Dieter Kobus.
Foto: Polizei Bochum
  • Bochumer Polizeikantine wieder eröffnet
  • Der neue Pächter ist der alte Pächter
  • Die Kantine hat durchschnittliche Kantinenpreise

Bochum. Wolltest du schon immer mal zusammen mit Polizisten essen? Dann hast du ab sofort wieder die Chance dazu. Denn die Polizeikantine in Bochum ist wiedereröffnet. Und dort darfst auch du als Nicht-Polizist speisen.

Vor 20 Jahren hat alles begonnen. Damals hatte Dieter Kobus als Koch die Kantine der Bochumer Polizei übernommen.

Nach zehn Jahren zog er sich zurück. Und jetzt ist er wieder da.

Ein Jahr lang war die Kantine nicht besetzt

Ein Jahr lang war die Kantine unbesetzt, man hatte keinen Pächter gefunden. Die Jahre zuvor wollte auch kein Pächter lange bleiben.

Seit Mittwochmorgen ist Dieter Kobus zurück. Fünf Mitarbeiter hat er mitgebracht, darunter Koch Bazavoud Arkadi und seine Tochter Julia.

Das Essen soll gut bürgerlich und deftig sein. Die Dienstwoche beginnt er mit westfälischer Kartoffelsuppe, Gulasch mit Spätzle oder Cous-Cous-Salat.

Preise alle unter 5 Euro

Zwischen 7 und 14 Uhr gibt es in der Kantine Frühstück und Mittagessen, alles frisch zubereitet.

Die Preise liegen zunächst unter 5 Euro. Allerdings musst du als Außenstehender 50 Cent Aufschlag zahlen.

Die Kantine findest du in Gebäude 2 des Polizeipräsidiums an der Schillerstraße 17-19 in Bochum.

Mehr News:

Bochumer „Uni-Vergewaltiger“ - So reagiert der Angeklagte Ziyad K., als er das Opfer (21) wiedersieht

Weiter Chaos am Dortmunder Hbf: Diese S-Bahnen und Regionalzüge im Ruhrgebiet sind weiterhin stark eingeschränkt

In diesen Bochumer Restaurants kannst du für unter 10 Euro lecker essen

 
 

EURE FAVORITEN