Bochum

Chemie-Unfall in Bochum: Feuerwehr rückt nach Panne in Zinkerei aus

Foto: Justin Brosch

Bochum. Einsatz für die Bochumer Feuerwehr am Dienstagabend. In einem Chemiebetrieb an der Carolinenglückstraße in Bochum-Hamme gab es gegen 19.40 Uhr eine Panne in einer Verzinkerei.

In einem 1000-Liter-Tank hatten sich aus Versehen Wasserstoffperoxid und Ammoniak vermischt. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Mitarbeiter des Betriebs bereits damit begonnen, den Tank herunterzukühlen. Trotzdem stieg heißer Dampf hervor, die Temperatur des Tanks lag bei 80 Grad.

Chemie-Unfall in Bochum: Keine Gefahr für die Öffentlichkeit

Die Feuerwehr übernahm sofort die Kühlung des Tanks mit einem Strahlrohr und bekam die Lage schnell in den Griff. Ein Mitarbeiter des Unternehmens wurde zur Sicherheit in ein Krankenhaus geschickt. Gefahr für Personen außerhalb des Betriebs bestand laut Feuerwehr zu keiner Zeit. Es handle sich um ein „sehr lokales Ereignis“, so ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber DER WESTEN.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Kleingärtner in Herne von Wespen totgestochen – so kam es zur Tragödie

Nach Todesfall in Herne: Erwartet uns eine Wespenplage im Spätsommer? Das sagt ein Experte

• Top-News des Tages:

Älteres Ehepaar kommt in Essen morgens nach Hause und entdeckt einen Einbrecher – was diesem dann geschieht, ist richtig bitter

In diesen Essener Läden kannst du kostenlos Trinkwasser bekommen – dafür musst du aber etwas mitbringen

-------------------------------------

Nach 45 Minuten hatte die Reaktion deutlich nachgelassen. Die Feuerwehr blieb allerdings auch am Abend noch vor Ort, um das Abklingen der Reaktion zu überwachen. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN