Bochum

Bochum geht einen radikalen Schritt – andere Revierstädte könnten folgen

In Bochum herrscht jetzt Klimanotstand. (Symbolbild)
In Bochum herrscht jetzt Klimanotstand. (Symbolbild)
Foto: imago

Bochum hat am Donnerstag den Klimanotstand ausgerufen. Damit folgt Bochum den NRW-Städten Herford und Münster. Eine entsprechende Resolution wurde im Stadtrat mit den Stimmen von SPD, Grünen, Linke und Soziale Liste erlassen. Das bestätigte ein Stadtsprecher.

Bochum ruft Klimanotstand aus

Der Klimanotstand ist erst mal nur ein symbolischer Akt. So heißt es in der Bochumer Resolution unter anderem „Die Kommune erklärt den Climate Emergency und anerkennt damit die Eindämmung des Klimawandels und seiner schwerwiegenden Folgen als Aufgabe höchster Priorität“.

------------------------------------

• Mehr Themen:

A3: Unfassbar, was ein Lkw-Fahrer im Stau macht – „An Dreistigkeit nicht zu überbieten“

Auf A1: Gaffer mit unmöglichem Verhalten – WDR-Moderator platzt der Kragen: „Mein Herz rast gerade vor Wut!“

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch: Experte äußert bei Markus Lanz krassen Verdacht – „DAS kann ohne weiteres passieren“

Michael Schumacher – Fans völlig entsetzt über dieses geschmacklose Video: „Respektlos!“ +++ „Brutal!“

-------------------------------------

Keine konkreten Auswirkungen

Konkrete Auswirkungen hat der Klimanotstand zunächst nicht. Nun sollen Konzepte erarbeitet werden, wie die Stadt das Klima am besten schützen könne.

Oberhausen und Herne erwägen Klimanotstand ebenfalls

Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) berichtet, könnten mit Oberhausen und Herne bald weitere Ruhrgebietsstädte den Klimanotstand ausrufen. Das zumindest fordern die Grünen n den jeweiligen Städten. >> Mehr dazu findest du hier. (lin/mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN