Bochum

Bochum: Frau öffnet Autotür – dann passiert etwas Furchtbares

Der Fahrradfahrer überlebte den Unfall auf der Herner Straße in Bochum nur knapp.
Der Fahrradfahrer überlebte den Unfall auf der Herner Straße in Bochum nur knapp.
Foto: Polizei

Bochum. Von einer „Hundertschaft von Schutzengeln“ spricht die Polizei nach einem Unfall am Dienstag in Bochum.

Ein Radfahrer war auf der Herner Straße im Stadtteil Bochum-Riemke unterwegs, als es in Höhe der Hausnummer 371 zum Unglück kommt. Gegen 12.10 Uhr öffnet eine Bochumerin plötzlich die Fahrertür, der Recklinghäuser auf seinem Rad kann nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Er knallt gegen die Fahrertür und stürzt nach links auf die Fahrbahn.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

Einbrecher mit neuer Masche unterwegs – doch damit haben sie nicht gerechnet

Bochum geht einen radikalen Schritt – andere Revierstädte könnten folgen

• Top-News des Tages:

„Markus Lanz“: Wie Sascha Lobo mit einer einzigen Frage eine verwirrende Diskussion beendet

Donald Trump schießt gegen Konkurrenten: „Geistig der Schwächste“

-------------------------------------

Bochum: Radfahrer reagiert blitzschnell

Genau dort gerät er unter die Front eines parallel fahrenden Lastwagens.

„Geistesgegenwärtig konnte sich der Mann aber zum Glück mit seinen Beinen noch schnell genug vom Radkasten wegdrücken“, schildert Polizeisprecher Volker Schütte. Seine Reaktion rettet ihm gerade so das Leben, oder bewahrt ihn zumindest vor einer schweren Verletzung.

Das Mountainbike des 59-Jährigen wird hingegen überrollt und stark beschädigt.

+++ Dortmund-Nordstadt: Massenschlägerei mit Molotowcocktails – eine neue Dimension der Gewalt? +++

„Schutzengel scheint es wirklich zu geben“

Ein Rettungswagen bringt den ansprechbaren Fahrradfahrer anschließend zur Behandlung ins Krankenhaus. „Schaut man sich das Unfallfoto an, scheint es Schutzengel wirklich zu geben“, ist sich Schütte sicher. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN