Bochum

Bochum: Diesen kostenlosen Service kannst du jetzt mitten in der Coronakrise nutzen

Auch in Bochum kannst du jetzt kostenlos durch die Stadt radeln. (Symbolbild)
Auch in Bochum kannst du jetzt kostenlos durch die Stadt radeln. (Symbolbild)
Foto: imago/Jochen Tack

Bochum. Das Coronavirus verändert den Alltag der Deutschen – so meiden viele Menschen aktuell öffentliche Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen. Doch in Bochum und weiteren Ruhrgebietsstädten gibt es jetzt eine kostenlose Alternative.

Bochum: Kostenloser Fahrradverleih in der Stadt

Während die Nutzung des Nahverkehrs in Bochum und anderen Städten wegen des Coronavirus sinkt, bietet der Fahrradverleih „Metropolradruhr“ seine Zweiräder im gesamten „Metropolradruhr“-Gebiet für 30 Minuten kostenlos an.

„Das Angebot von 'Metropolradruhr' bietet eine gesunde und umweltschonende Alternative für Menschen, die im Moment auf die Benutzung des öffentlichen Personennahverkehrs oder des eigenen Fahrzeugs verzichten möchten“, erklärt die Stadt Bochum.

+++ Coronavirus in NRW: Expertin rät: Senioren keine Haustiere schenken ++ Neue Maßnahme gegen Hamsterkäufe +++

Auch wenn die Übertragungsmöglichkeiten des Coronavirus über Oberflächen als sehr gering eingeschätzt werden, „werden berührungsintensive Flächen an unseren Rädern derzeit von unseren Serviceteams mit besonderer Sorgfalt gereinigt“, so der Fahrradverleih auf seiner Homepage.

Diesen Haken gibt es

Für die kostenfreie Nutzung ist weiterhin eine einmalige Registrierung bei „Metropolradruhr“ nötig, danach kann losgeradelt werden.

Allerdings ist das Angebot begrenzt, nur die nächsten 10.000 Ausleihen der „Metropolräder“ sind für eine halbe Stunde (regulärer Preis: ein Euro) kostenlos. Danach ist das Angebot ausgeschöpft.

-----------------------

Mehr News aus der Region:

--------------------

In diesen Städten gibt es „Metropolradruhr“-Stationen:

  • Bochum
  • Bottrop
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Gelsenkirchen
  • Hamm
  • Herne
  • Mülheim an der Ruhr
  • Oberhausen

Finanziert wird das kostenlose Radeln durch den Regionalverband Ruhr und den Verkehrsbund Rhein-Ruhr. (kv)

 
 

EURE FAVORITEN