Bochum: Brand in Notaufnahme gelegt! Diese Teenager stellen sich der Polizei

Drei mutmaßliche Brandstifter stellten sich der Polizei in Bochum.
Drei mutmaßliche Brandstifter stellten sich der Polizei in Bochum.
Foto: Blossey, Polizei

Sie legten mutmaßlich Feuer in der Notaufnahme eines Krankenhauses in Bochum und fanden ihre Tat offenbar auch noch witzig.

Die Polizei suchte nach einem Brand im St. Elisabeth-Hospital in der Innenstadt in Bochum drei Jugendliche, die im Verdacht stehen das Feuer gelegt zu haben. Am Mittwoch gingen die Ermittler mit Fotos einer Überwachungskamera an die Öffentlichkeit. Sie zeigten die Teenager im Krankenhaus.

Bochum: Mutmaßliche Brandstifter stellen sich der Polizei

Der Druck wurde auf die Jugendlichen wurde offenbar zu groß: Am Mittwoch – nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung der Fotos – tauchten die drei Verdächtigen gemeinsam mit ihren Eltern bei der Polizei auf.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um zwei 15-Jährige und einen 18-Jährigen aus Bochum.

Das ist der aktuelle Stand der Ermittlungen: In den späten Abendstunden des 25. Januar, einem Samstag, loderten Flammen in den Räumen der Besuchertoilette der Klinik. Die Feuerwehr wurde alarmiert und konnte den Brand rechtzeitig löschen, ehe Schlimmeres passierte.

Menschen wurden durch das Feuer oder den Rauch nicht verletzt.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat drei Teenager im Visier. Die drei bislang Unbekannten betraten um 22.35 Uhr das Hospital durch den Haupteingang.

-----------------

Mehr Themen aus Bochum:

UCI Bochum: Mitarbeiter reist in den Urlaub – nun kämpft er um sein Leben

Bochum: Anita S. (35) seit zwei Monaten vermisst – Polizei hat schrecklichen Verdacht und nimmt IHN fest

A40 bei Bochum: Schrecklicher Unfall – BMW-Fahrer rammt Bus ++ Stau-Chaos am Vormittag

Bochum: Polizisten erschießen Mann auf Friedhof – Staatsanwaltschaft hat eine eindeutige Erkenntnis

-----------------

Überwachungskamera hält mutmaßliche Brandstifter fest

Kurz darauf begaben sie sich zu den Toiletten in der Notaufnahme. Laut lachend verließen die drei fünf Minuten später das Krankenhaus durch den Ausgang zur Große-Beck-Straße. Zeitgleich wurde das Feuer im WC bemerkt.

++ Was ist im Ruhrgebiet los? Immer informiert mit dem neuen täglichen Newsletter der WAZ! HIER abonnieren ++

Eine Überwachungskamera konnte Fotos von den drei mutmaßlichen Brandstiftern machen. Ein Richter gab die Bilder nun zur Öffentlichkeitsfahnung frei. Die öffentliche Fahndung hatte nun offenbar Erfolg.(jg)

 
 

EURE FAVORITEN