Bochum

Bochum: Autofahrer brettert über Radweg – unfassbar, wie viel er auf dem Tacho hat!

In Bochum hielt ein 23-Jähriger in einem schwarzen Opel Corsa die Polizei in Atem (Symbolbild)
In Bochum hielt ein 23-Jähriger in einem schwarzen Opel Corsa die Polizei in Atem (Symbolbild)
Foto: Franz Meinert/WAZ FotoPool

Bochum. Was dieser Autofahrer in Bochum anstellte, macht sprachlos! Wie die „WAZ“ berichtet, war ein 23-Jähriger mit seinem schwarzen Opel Corsa auf der Porschestraße in Bochum-Hamme unterwegs. Dort fiel er der Polizei auf – denn seine Kennzeichen waren gestohlen. Als die Beamten ihn aufforderten, für eine Kontrolle rechts ran zu fahren, dachte der junge Mann gar nicht daran, dem Befehl Folge zu leisten. Er drückte aufs Gaspedal.

Bochum: Opel-Fahrer flüchtet vor der Polizei

Der 23-Jährige raste von Bochum-Hamme nach Wattenscheid und von dort auf die Erzbahntrasse in Richtung Westpark. Bei der Erzbahntrasse handelt es sich um eine beliebte Fahrradstraße in Bochum, auf der der Mann keinesfalls mit dem Auto hätte fahren dürfen. Auf dem Tacho hatte er unglaubliche 120 km/h!

---------------

Top-News:

---------------

Als der flüchtige Fahrer mit dem Auto nicht mehr weiterkam, weil eine Brücke seinen Weg versperrte, sprang er aus dem Fahrzeug und rannte zu Fuß weiter. Die Polizei spürte ihn aber schließlich in einer Wohnung an der Dorstener Straße auf. Die Beamten stellten fest, dass der 23-Jährige einschlägig polizeibekannt war. Zudem hatte er Drogen bei sich und war nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins, berichtet die „WAZ“.

Zeugen und Geschädigte bitte melden!

Wer die wilde Flucht des Opelfahrers gesehen hat oder wer durch diese geschädigt wurde, wird gebeten, sich bei der Polizei Bochum unter Tel. 0234-909 52 06 zu melden.

Durch welche Straßen die gefährliche Flucht des Opel-Rasers führte, liest du hier bei der „WAZ“! (wt)

 
 

EURE FAVORITEN