Bochum

Bochum: Auto kippt bei Unfall auf die Seite – Fahrerin (24) stark betrunken

Foto: Thomas Weber

Bochum. In Bochum ist in der Nacht eine stark alkoholisierte Autofahrerin (24) ohne Fremdeinwirkung mit ihrem Wagen ins Schleudern geraten und dann mit dem Fahrzeug auf die linke Seite gekippt.

Die Frau konnte sich selbstständig aus dem umgekippten Auto befreien und kam mit leichten Verletzungen davon. Sie hatte Glück – Der Unfall in Bochum hätte nach Einschätzung der Polizei auch „anders ausgehen können“.

Bochum: Auto gerät ins Schlingern und kippt auf die Seite

Die 24-Jährige war gegen 1.35 Uhr auf der Surkenstraße in Bochum-Stiepel laut Zeugenaussagen mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Sie soll kurz vor dem Unfall ein weiteres Auto überholt haben.

Im weiteren Verlauf der Surkenstraße sei sie dann in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei stieß sie gegen die hohe Bordsteinkante des Gehwegs. Das brachte ihr Auto offenbar ins Schleudern, es kippte schließlich um und blieb auf der Fahrerseite liegen.

24-Jährige befreit sich selbstständig aus umgekippten Fahrzeug

Durch ein Seitenfenster auf der Beifahrerseite konnte die 24-Jährige sich nach dem Unfall selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Ein Rettungswagen versorgte ihre leichten Verletzungen vor Ort. Zur Weiterbehandlung wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

A43 komplett dicht – das müssen Autofahrer wissen

Herbert Grönemeyer fügt AfD-Mann Björn Höcke empfindliche Niederlage zu: „Schlicht unwahr“

Bochum: Baby tot in Plastiktüte gefunden – Prozess offenbart dramatische Details

Bochum: Polizisten kontrollieren Lastwagen – und trauen ihren Augen nicht

-------------------------------------

Dort entnahm man der Frau wegen ihrer offensichtlichen Trunkenheit außerdem eine Blutprobe.

Auto musste abgeschleppt werden

Das Auto war nach dem Unfall nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf etwa 7000 Euro. Die Polizei entzog ihr außerdem den Führerschein. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN