Bochum

Blöd gelaufen! Er spricht zwei Männer an, um ein Handy zu verticken - doch anstatt Geld bekommt er etwas ganz anderes

Am Samstagabend versuchte ein Mann am Bochumer Hauptbahnhof ein Handy zu verticken. Doch er geriet an die Falschen. (Symbolbild)
Am Samstagabend versuchte ein Mann am Bochumer Hauptbahnhof ein Handy zu verticken. Doch er geriet an die Falschen. (Symbolbild)
  • Ein Mann wollte am Bochumer Hauptbahnhof ein Handy verticken
  • Für Fünf Euro wollte er es zwei Männern verkaufen
  • Doch dumm gelaufen: die beiden Herren waren Zivilpolizisten

Bochum. Am Samstagabend wollte ein Mann (46) am Bochumer Hauptbahnhof ein bisschen Geld machen.

Doch die Aktion endete mit einer polizeilichen Ermittlung.

Plötzlich zog er ein Handy aus der Tasche

Es war ein ruhiger Samstagabend am Bochumer Hauptbahnhof, als zwei Männer gegen 19.30 Uhr von einem Typen angesprochen wurden.

Er zog ein älteres Handy aus der Tasche und bot es mit den Worten „Gebt mir fünf Euro und das Ding gehört euch!“ zum Kauf an.

Doch die beiden Männer entpuppten sich nicht als potentielle Käufer. Sie zückten ihre Dienstausweise und gaben sich als Zivilpolizisten zu erkennen.

Kein Geld, aber polizeiliche Ermittlungen

Der Verkäufer reagierte nur mit dem Kommentar: „Man, bin ich doof!“

Die Polizisten stellten das Handy sicher. Woher der polizeibekannte Bochumer es hatte, konnte er nicht erklären.

Anstatt fünf Euro reicher zu sein, hat er nun polizeiliche Ermittlungen am Hals.

(jgi)

Auch interessant:

„Antänzertrick“: Männer rauben junge Frau (19) am Hbf Bochum aus - Zivilpolizisten nehmen einen Täter fest

Darum warteten die Fahrgäste in einer Abellio-Bahn bei Bochum vier Stunden auf Hilfe

Unbekannte überfallen Kiosk, und sprühen Mitarbeiter einfach so Reizgas ins Gesicht