Bochum

Bahnpendler aufgepasst! Der neue Rhein-Ruhr-Express kommt und das ändert sich für dich

So soll der neue Rhein-Ruhr-Express aussehen.
So soll der neue Rhein-Ruhr-Express aussehen.
Foto: Kompetenzcenter Marketing NRW (KCM)
  • Ab 2018 soll der erste Rhein-Ruhr-Express durch das Ruhrgebiet fahren
  • Der Zugverkehr soll zuverlässiger werden
  • Bis dahin kommt es zu zahlreichen Um- und Ausbaumaßnahmen

Bochum. Er soll größer, schneller und schicker werden: Ab Ende 2018 fährt der Rhein-Ruhr-Express (RRX) auf den Gleisen im Ruhrgebiet. Nach und nach sollen die neuen Züge auf die Strecke gebracht werden.

Bis es so weit ist, erwarten dich noch einige Verspätungen und viel Schienenersatzverkehr bei der Bahn.

Insgesamt sieben Linien sollen die Kernstrecke zwischen Dortmund und Köln bedienen, wobei alle 15 Minuten ein Zug verkehren soll.

Hier halten die einzelnen Linien anstelle des Regionalexpress:

  • RRX 1: Aachen – Köln – Düsseldorf – Essen – Dortmund
  • RRX 2: Aachen – Köln – Düsseldorf – Essen – Dortmund – Hamm – Paderborn – Kassel
  • RRX 3: Köln / Bonn Flughafen – Neuss – Düsseldorf – Gelsenkirchen – Dortmund – Hamm
  • RRX 4: Koblenz – Köln – Düsseldorf – Essen – Dortmund – Hamm – Bielefeld
  • RRX 5: Düsseldorf – Duisburg – Oberhausen – Wesel
  • RRX 6: Koblenz – Köln – Düsseldorf – Essen – Dortmund – Hamm – Bielefeld – Minden
  • RRX 7: Düsseldorf – Duisburg – Essen – Gelsenkirchen - Münster

Deshalb soll der Zugverkehr laut Betreiber zuverlässiger werden:

  • Auf vielen Abschnitten werden zusätzliche Gleise verlegt. Somit verkehrt Regional-, Fern-, und Güterverkehr auf eigenen Gleisen und behindern sich nicht mehr. Auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Duisburg kommen beispielsweise zwei neue Gleise hinzu. Hier kommt es häufig zu Verspätungen, weil der Fernverkehr Vorrang vor dem Nahverkehr hat.
  • Die Türen des RRX sind breiter und der Einstieg ist stufenlos. Das beschleunigt den Fahrgastwechsel beim Ein- und Ausstieg.
  • Die Wartung der Züge wird optimiert. Dadurch sollen Fehler vor dem Auftreten erkannt und behoben werden.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus dem Ruhrgebiet:

Porsche für einen Abi-Schnitt von 4,0? Das sagt die Sparkasse zu dem Gerücht

Welcher Glückspilz hat eigentlich das Autokennzeichen B-VB 1909? Wir haben ihn ausfindig gemacht

Psychologe erklärt: Darum fühlst du dich unwohl, wenn du an der Ampel neben der Polizei hältst

-------------------------------------

Für Pendler, nicht für Reisende

Wer sich im Regionalexpress häufig beengt fühlt und zu wenig Platz für seine Beine hat, wird sich über den neuen RRX freuen. Er bietet mehr Platz nach oben und die Abstände zwischen den Stühlen ist etwas größer. Dafür sind die Gänge kleiner und statt einer Gepäckablage, gibt es nur noch ein schmales Bord, auf dem eine Tasche oder Jacke abgelegt werden kann.

Der komplette Zug besteht aus vier Wagen, wobei die äußeren Teile einstöckig und die beiden zentralen zweistöckig sind. WLAN, Steckdosen und Leselampen soll es ebenfalls geben.

Die Gesamtkosten liegen bei 3,45 Milliarden Euro, berichtet der WDR. Hersteller Siemens wird 82 Züge bauen und in den folgenden 32 Jahren auch warten.

Zahlreiche Verspätung und Schienenersatzverkehr

Durch Um- und Ausbaumaßnahmen kommt es vor allem auf folgenden Strecken zu Komplikation :

  • Zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf-Benrath wird die Strecke auf vier Gleise ausgebaut
  • Zwischen Düsseldorf-Benrath und Duisburg Hauptbahnhof erfolgt ein sechsgleisiger Ausbau
  • Zwischen Duisburg und Dortmund kommt es zu punktuellen Maßnahmen
  • Am Knotenpunkt Dortmund kommt es zu Anpassungen der Gleisinfrastruktur
  • Zahlreiche Bahnsteige müssen von der Höhe angepasst werden. Auch Leitstreifen für Menschen mit Sehbehinderungen müssen neu verlegt werden.

Einen genauen Zeitplan der Um- und Ausbaumaßnahmen findest du hier.

 
 

EURE FAVORITEN