Bochum

Autofahrer (41) wollte nur seinen Motor starten - das hätte tödlich für ihn enden können

Der Mann fiel verletzt zu Boden. (Symbolbild)
Der Mann fiel verletzt zu Boden. (Symbolbild)
Foto: Imago

Bochum. Eigentlich wollte ein 41-jähriger Mann am Samstagmorgen in Bochum-Riemke nur seinen Motor starten - doch am Ende musste er ins Krankenhaus.

Plötzlich wurde er eingeklemmt

Der Fahrer aus Mönchengladbach, der auf der Meesmannstraße an seinen Wagen gelehnt stand, beugte sich um 8.45 Uhr in das Innere des Wagens, um den Motor zu starten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Kältewelle rollt auf Essen, Bochum und Co. zu: Deutscher Wetterdienst erhöht Frostwarnstufe für diese Städte

Bochum: Feuerteufel hält Einsatzkräfte in der Nacht auf Trab - am Ende stehen mehrere Autos in Flammen

Spaziergänger finden verletzten Dachs in Bochum - doch dann hat das Jungtier eine lange Reise vor sich, bevor ihm geholfen wird

• Top-News des Tages:

Essener überrascht Einbrecher – dann wird dein größter Alptraum wahr

Die Polizei in NRW warnt: Auf dieses Detail musst du beim Autokratzen achten!

-------------------------------------

Der 41-Jährige wurde mehrere Meter mitgeschleift

Doch dann rollte das Auto unvermittelt nach vorne - der 41-Jährige wurde in der Fahrzeugtür eingeklemmt und mitgeschleift. Nach ein paar Metern fiel er verletzt auf den Boden.

Der Wagen rollte weiter und kam erst zum Stoppen, als er in ein geparktes Auto krachte. Es wurde noch ein weiterer Wagen, der links neben dem Auto des 41-Jährigen geparkt war, beschädigt.

Der verletzte Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. (jgi)

 
 

EURE FAVORITEN