Auto-Konzernchefs kommen nach Bochum

Redaktion
Dieter Zetsche, Vorstand von Daimler, kommt nach Bochum.
Dieter Zetsche, Vorstand von Daimler, kommt nach Bochum.
Foto: AP
In dieser Woche treffen sich Spitzenkräfte aus der internationalen Autobranche beim „Car-Symposium“ im Bochumer Ruhr-Congress. Vertreten sind an einem gemeinsamen Stand auch Bochumer Auto-Firmen zusammen mit der Wirtschaftsförderung Bochum.

Bochum. Ein starker Auftritt für den Automotive-Standort Bochum - das ist das Motto des diesjährigen Messestandes der Wirtschaftsförderung Bochum auf dem 13. Internationalen Car-Symposium im Ruhr-Congress. Erstmals präsentieren die vier Bochumer Unternehmen Brunel Car Synergies GmbH, Jewo Batterietechnik GmbH und NilsSun GmbH sowie Auto+Sport AS HGmbH zusammen mit der Wirtschaftsförderung die Automotive-Kompetenz Bochums dem internationalen Fachpublikum an einem Stand.

„Gerade jetzt ist es wichtig, Flagge zu zeigen und Bochum international als einen innovativen Automotive-Standort zu präsentieren“, so Oliver Sagner von der Wirtschaftsförderung Bochum.

Abgerundet wird der gemeinschaftliche Auftritt durch eine Abendveranstaltung am Dienstag (29. Januar), die allen Interessierten ab 17 Uhr Raum für einen zwanglosen Gedankenaustausch bietet.

Das 13. Internationale Car-Symposium findet am Dienstag und Mittwoch (29. und 30. Januar) im RuhrCongress Bochum statt. Die Veranstaltung hat sich als internationaler Branchentreff der Automobilindustrie etabliert.

Elektromobilität im Fokus

Die Hauptreferenten in diesem Jahr sind Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, Carlos Ghosn, Hauptgeschäftsführer der Renault Nissan Alliance, Håkan Samuelsson, Hauptgeschäftsführer Volvo Cars, sowie Dr. Elmar Degenhart, Vorstandsvorsitzender der Continental AG. Mehr als 1000 Fachbesucher aus der Industrie werden erwartet.

Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf dem Themenfeld der Elektromobilität, in dem Bochum durch das landesweit einzigartige kommunale Netzwerk ruhrmobil-E eine Vorreiterrolle einnimmt.

Am Mittwoch ist „Karrieretag“ für Auszubildende

Begleitet wird der Kongress durch eine Ausstellung der großen Unternehmen aus der Automobil- und Zulieferindustrie sowie zahlreiche Fachvorträge, in denen die Unternehmen sich und ihre Dienstleistungen vorstellen.

Am Mittwoch (30. Januar) findet der „Karrieretag des Car-Symposiums statt. Studierende, Fachkräfte und Azubis können direkt mit den Unternehmen aus der Automobil- und Zulieferindustrie in Kontakt treten und sich über Karrierechancen informieren. Der Eintritt zum Karrieretag ist frei.