Bochum

Unglaublich! Autofahrerin kracht mit Kleinkind auf dem Rücksitz in Aral-Tankstelle in Bochum

In der Nacht zu Dienstag ist eine Frau mit ihrem BMW in den Verkaufsraum einer Tankstelle gefahren.
In der Nacht zu Dienstag ist eine Frau mit ihrem BMW in den Verkaufsraum einer Tankstelle gefahren.
Foto: Feuerwehr Bochum

Bochum. Gut ausgegangen ist ein heftiger Unfall auf dem Castroper Hellweg in Bochum. In der Nacht zu Dienstag krachte eine Frau mit ihrem Auto in den Verkaufsraum der Aral-Tankstelle.

Mit ihrem BMW rauschte sie durch die Schiebetüren und quer durch den gesamten Verkaufsraum. Dabei hinterließ sie eine Spur der Verwüstung.

Und sie war nicht allein im Wagen: Auf dem Rücksitz saß ein Kleinkind, dass den Unfall wie seine Mutter und das Tankstellen-Personal Gott sei Dank verletzungsfrei überstand.

------------------------------------

• Mehr Nachrichten aus Bochum:

Bochumer fotografiert beim Unwetter in den Himmel – und ihm gelingt diese unglaubliche Aufnahme

Bochumer (51) sitzt benommen auf Treppe am Westring – ihm war Fürchterliches passiert

• Top-News des Tages:

Starb sie an Drogen? Feuerwehr findet junge Frau tot in Dortmunder Wohnung – dann brechen zwei Retter zusammen

Zwei Dortmunder halten Dieb (18) fest, plötzlich artet die Zivilcourage in eine Schlägerei aus – und 150 (!) Gaffer schauen zu

-------------------------------------

Der Kleine konnte vom Rücksitz befreit werden. Um auch die Fahrerin aus dem Fahrzeug zu holen, musste die Herner Feuerwehr hinzugerufen werden, da die Vordertüren durch das zerstörte Mobiliar der Aral-Tankstelle blockiert waren.

Die Feuerwehr sicherte die Eingangstür, nachdem sie das Fahrzeug wieder aus dem Verkaufsraum gefahren hatte. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Nun wird ermittelt, wie es zu dem kuriosen aber glimpflich ausgegangenen Unfall kommen konnte. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN