Aus 2 mach 1 - Banken-Fusion ist vollzogen

Foto: WAZ FotoPool

Bochum.. Aus 2 mach 1: Die Fusion von Commerzbank und Dresdner Bank ist in Bochum vollzogen. Nur in Wattenscheid steht die Zusammenlegung noch aus.

Vor zwei Jahren war die Dresdner Bank (Allianz) an die Commerzbank verkauft worden. Das „grüne Band der Sympathie“, langjähriger Werbeslogan der Dresdner Bank, wurde durchschnitten. 6000 Stellen, so die Schätzungen, wurden und werden allein in Deutschland gestrichen.

In Bochum unterhielt die Dresdner Bank drei Niederlassungen. Die Filiale in Gerthe firmiert bereits seit 2010 als Commerzbank. Die Geschäftsstelle Wattenscheid (August-Bebel-Platz) wird voraussichtlich im nächsten Jahr leergezogen und dem Commerzbank-Stammhaus an der Oststraße angegliedert.

Mehr Platz tut not

In der Bochumer Innenstadt ist dieser Schritt in diesen Tagen erfolgt. Die Dresdner Bank-Filiale auf dem Husemannplatz 6-7 ist seit 5. August Vergangenheit. Am 8. August ist sie mit der nur wenige Meter entfernten Commerzbank verschmolzen, die dafür ihre City-Geschäftsstelle auf dem Husemannplatz 3-4 um eine Etage aufgestockt und „für einen sechsstelligen Betrag“ (so Sprecher Thomas Schwarz) modernisiert hat.

Erweitert wurde u.a. der Selbstbedienungsbereich im Erdgeschoss. Mehr Platz tut not. Denn fortan dürfte es deutlich voller werden. Zu den 11 800 Commerzbank-Privatkunden gesellen sich 12 200 ehemalige Dresdner-Bank-Kunden (die ihre Kontonummer und Bankleitzahl behalten). Hinzu kommen insgesamt 6500 Geschäftskunden.

Allesamt werden umfassend betreut, verspricht Christian Citerei, seit 1. Juli Leiter der Innenstadt-Filiale. Der 38-Jährige Banker verkörpert die Fusion. Sein Handwerk erlernte er bei der Dresdner Bank: zuletzt war er Chef der Filiale Herne. Erst seit 2010 steht der der Dortmunder in Diensten der Commerzbank: zuletzt in der Frankfurter Zentrale.

60.000 Privatkunden

40 Mitarbeiter (darunter 16 ehemalige Dresdner Bank-Kollegen) sind in der erweiterten City-Geschäftsstelle tätig. Weitere 14 Banker kümmern sich um die Geschäftskunden. „Die Integration der Dresdner Bank“, bekräftigt Christian Citerei, „hat die Commerzbank Bochum insgesamt gestärkt.“

Nach Angaben von Thomas Schwarz führt die Commerzbank stadtweit die Konten von 60.000 Privatkunden. Neben der Filiale am Husemannplatz, der künftigen WAT-Zentrale an der Oststraße und der umgewandelten Filiale in Gerthe gibt es drei Geschäftsstellen in Hamme, Linden und Stiepel. Hier treten keine Änderungen ein: Die drei Filialen waren, sind und bleiben Commerzbank-Adressen.

 
 

EURE FAVORITEN