Auf der Eden-Brache geht’s weiter

In die Baulücke, die das abgerissene Hotel Eden seit dem Frühjahr an der Rottstraße/Westring hinterlassen hat, kommt nun wieder Bewegung: Gestern hat die Firma Bay-Koc GmbH mit den Vorbereitungen für den Hochbau begonnen. „Wir werden zunächst das Kellergeschoss ausbauen sowie die Zufahrt zur Tiefgarage“, erklärte vor Ort Mehmet Baydemir von der Frankfurter Niederlassung des mittelständischen Hochbauunternehmens. Der Haupteingang für Besucher wird an der Rottstraße sein, genau wie die Parkeinfahrt.

Bis zum 31. Juli 2014 bleibt dem Investor Vasiliou Petros Zeit, um sein Bauvorhaben zu verwirklichen, wie der städtebauliche Vertrag mit der Stadt festschreibt. Wie berichtet, will der Bayer ein Büro- und Geschäftshaus mit Wettbüros errichten, nachdem er vom ursprünglichen Plan eines Automaten-Spielbetriebs Abstand genommen hatte. Petros hatte das baufällige Hotel Eden 2008 erworben. In der Folgezeit handelte er sich viel Kritik ein, weil der versprochene Abriss Jahr um Jahr verschoben wurde, angekündigte Termine ungenutzt verstrichen. Auch jetzt zeigten sich Nachbarn wieder skeptisch: „Das Hotel ist abgerissen, und weiter passiert nichts.“ Petros erklärte gestern auf WAZ-Anfrage: „In zehn Monaten ist der Neubau fertig.“ Eine Einschätzung, die Bauleiter Baydemir für durchaus realistisch hält. „Im April/Mai wollen wir den Rohbau fertig haben. Dann bleibt Zeit für den Ausbau.“

 
 

EURE FAVORITEN