Herne

Audiobotschaft aufgetaucht - hier schildert Marcel H. offenbar den Mord an Jaden (9)

Foto: Polizei

Herne. Im Zuge der Ermittlungen nach dem Kindermord von Herne wertet die Polizei eine digitale Audiobotschaft mit Schilderungen zu der Tat aus. „Wir nehmen an, dass sie vom Täter stammt“, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund.

Dieser beschreibe in der Aufnahme seine Eindrücke nach dem Mord an dem neunjährigen Jaden. Auffallend sei die Gefühlskälte, sagte der Sprecher. Die Polizei machte keine Angaben, wie sie auf die Audiobotschaft stieß.

Am Montagabend war Jaden erstochen im Keller seines Nachbarn Marcel H. gefunden worden. Der 19-Jährige ist seitdem verschwunden. Die Polizei fahndet bundesweit nach ihm.

Die Polizei erklärte am Nachmittag: Ab sofort werden Hinweise zu dem Tötungsdelikt bzw. zu dem flüchtigen Tatverdächtigen ausschließlich unter der Rufnummer 0234/909-7500 entgegengenommen.

Nach brutalem Kindermord - Wut und Angst wachsen in Herne

Die Straßen in Herne sind wie leer gefegt. Nach dem brutalen Kindermord bringen Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule oder melden sie ab.
Nach brutalem Kindermord - Wut und Angst wachsen in Herne

(dpa)

Weitere Meldugen zum Kindermord in Herne:

Fahndung nach Marcel Heße (19) - großer Polizeieinsatz in Mönchengladbach ohne Ergebnis

Polizei durchsuchte Schule in Wetter nach Marcel Heße

Suche nach Marcel Heße: Der gesuchte Hund steht mit weiterem Fall in Verbindung

 
 

EURE FAVORITEN