Bochum

„Antänzer“ rauben Bochumer aus und verprügeln ihn – dann schlägt die Polizei zu

Foto: imago/Reichwein (Symbolbild)

Bochum. Die Bochumer Polizei hat am Donnerstagabend drei sogenannte „Antänzer“ festgenommen.

Die drei jungen Männer im Alter von 14, 15 und 27 Jahren hatten zuvor einen Bochumer am Hauptbahnhof in einem einfahrenden Zug bedrängt. Der 44-Jährige erkannte schnell, dass hier vermutlich „Antänzer“ aktiv sind. Als der Mann in seine Jackentasche griff, bestätigte sich die Vermutung - sein Handy war verschwunden.

Als der Bochumer einen der Männer auf dem Bahnsteig festhielt, schlug und trat das Trio auf den 44-Jährigen ein. Einer der Kriminellen biss ihm in die Hand.

---------------------

Mehr Themen:

Böse Überraschung für Aldi-Kunden: Warum du nach einem Einkauf deinen Kontostand überprüfen solltest

Streit in Hagen eskaliert: Frau sticht mit Messer auf ihren Freund ein

----------------------

Polizei ermittelt gegen Bochumer „Antänzer“

Die Polizeibeamten nahmen die drei Tatverdächtigen noch auf dem Buddenbergplatz fest. Der 44-Jährige wurde zur Behandlung seiner Handverletzung in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Nun ermittelt die Bochumer Polizei gegen das Trio. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN