Bochum

Angreifer (33) klaut Kuchenmesser aus Bochumer Café und bedrohte Autofahrer - Polizist schießt ihm ins Bein

In diesem Bochumer Café soll der Messer-Angreifer ein Kuchenmesser geklaut haben.
In diesem Bochumer Café soll der Messer-Angreifer ein Kuchenmesser geklaut haben.
Foto: KDF-TV
  • Messer-Angreifer (33) aus Bochum hat Kuchenmesser im Café „Tante Yurgan's“ geklaut
  • Damit bedrohte er mehrere Passanten und ein Polizisten. Erst ein Schuss ins Bein konnte den Täter stoppen
  • Laut Polizei wird der Mann aber wohl keine Folgeschäden davontragen

Bochum. Schlimmer Vorfall am späten Montagabend in der Bochumer City: Ein Mann klaute ein Messer in einem Café und bedrohte auf der Straße einen Autofahrer und Polizisten (wir berichteten).

Ein Polizist schoss ihm ins Bein, weil er Beamte mit dem Messer bedrohte.

Doch woher stammte das Messer?

Der Täter stahl es gegen 21.30 Uhr aus dem Café „Tante Yurgan's“ an der Castroper Straße. Im Café hatte er Gäste bedroht. Dann schnappte er sich das lange scharfe Kuchenmesser und haute ab.

Ein Zivilpolizist erwischte ihn gegen 23 Uhr auf der Straße. Unter Vorhalten des Messers versuchte er gerade, einem Autofahrer seine Schlüssel zu rauben.

Als die Polizei den Mann ansprach, kam er mit erhobenem Messer auf die Beamten zu. Deshalb stoppte einer der Beamten ihn durch einen Schuss ins Bein. Er kam daraufhin ins Krankenhaus.

Wie geht es ihm heute?

„Dem Mann geht es den Umständen entsprechend gut. Er muss noch einige Tage im Krankenhaus bleiben, Folgeschäden wird er wohl aber nicht davontragen“, sagt ein Sprecher der Polizei Essen im Gespräch mit DER WESTEN zum derzeitigen Zustand des Täters.

(jsc)

Mehr Artikel aus Bochum:

Polizist schießt in der Bochumer Innenstadt auf Messer-Angreifer

Herz am richtigen Fleck, Ruhrpott auf der Haut: Tattoo-Mann „Schmiddi“ aus Bochum räumt bei Jauch ab

Bochum: Frau hatte 6000 Euro in Koffer dabei - und wurde im ICE beklaut