Bochum

Angeber (20) macht 'ne Riesenshow vor der „Zeche“ - und driftet direkt in eine Polizeikontrolle

Die Angeber-Show lief für einen 20-Jährigen nicht besonders toll. (Symbolbild)
Die Angeber-Show lief für einen 20-Jährigen nicht besonders toll. (Symbolbild)
Foto: Patrick Seeger/Archiv

Bochum. Samstagabend, 23.15 Uhr: Vor der Disko „Zeche“ an der Prinz-Regent-Straße hat sich eine lange Schlange gebildet. Doch was dann passiert, ist einfach nur zum Kopfschütteln.

Ein Bochumer (20) legt vor der Parkplatzeinfahrt eine Vollbremsung hin, rollt dann auf den Schotterparkplatz, gibt Vollgas, lässt die Reifen durchdrehen und driftet gefährlich knapp an den Wartenden vorbei.

Zum Ende der unrühmlichen Vorstellung dreht er seinen Wagen um 180 Grad und kommt in einer Staubwolke zum Stehen. Pech: Auch die Polizei konnte ihn sehen, denn Beamte führten dort zufällig gerade eine Verkehrskontrolle durch.

Die Ausrede des 20-Jährigen: Er habe sich gewundert, dass sein Wagen im ersten Gang 40 oder 50 km/h fahren konnte. Immerhin: Drogen oder Alkohol waren nicht im Spiel.

Auf ihn wartet jetzt eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Mehr aus Bochum:

Raubserie im Schwulen-Milieu: Mehrere Männer in bösartige Falle in Bochum gelockt

Zusammenstoß mit Notarztwagen in Bochum - Frau (33) muss schwer verletzt ins Krankenhaus