Aktionstag eröffnet die neue Schau-Futterküche im Tierpark

Für einen Tag Tierpfleger sein, das Futter selbst zusammenstellen, Beschäftigungen für Erdmännchen & Co. basteln oder herausfinden, wie man Tierkrankheiten erkennt: Das ermöglicht am morgigen Samstag (21.) der Tierpark zur Einweihung der neuen Schau-Futterküche. Der Neubau des 60 Quadratmeter großen Gebäudes mit angrenzender Veterinärstation ist in weniger als einem Jahr entstanden. Die Besonderheit des Baus ist eine große Fensterfront, durch die die Besucher beobachten können, wie die Mahlzeiten für ihre Lieblingstiere vorbereitet werden.

In dem Neubau gibt es auch Führungen und Ferienangebote. Über eine interaktive Beschilderung können Groß und Klein, Jung und Alt herausfinden, was genau und wie oft die Tiere am Tag fressen. Über eine Gegensprechanlage kommentieren die Tierpfleger ihre Arbeit und beantworten Fragen von Besuchern. Diese Besonderheit gibt es sonst nur in einem anderen Zoo in ganz Deutschland. Die Kosten für das Projekt: 250 000 Euro, gesponsert von der Sparkasse.

Auch das Thema „Fressen und gefressen werden“ wird aufgegriffen. „Zu den Kernaufgaben des Tierparks gehört es, unseren Tieren ein artgemäßes Leben zu bieten. Wie in freier Wildbahn erhalten wir auch im Tierpark die natürliche Nahrungskette aufrecht. Das vermitteln wir unseren Besuchern nicht nur im Rahmen unserer zoopädagogischen Programme, sondern eben auch hier an der Futterküche“, sagt Zooschulleiterin Kerstin Schulze.

In der Veterinärstation nebenan gibt es kleine Routineuntersuchungen und -behandlungen. Auch Raum für die Quarantäne von kranken Tieren steht zur Verfügung. So ist der Schutz der 4300 Tiere (333 Arten) gewährleistet.

Zur Eröffnung erwartet die Besucher ein Aktionstag mit vielen Spielen. Ein weiteres „Hai-light“, so der Tierpark, ist die Einführung der neuen Maskottchen „Haini“ und „Fossi“, die vor allem die kleinen Besucher in Zukunft durch die Tierwelt führen werden. Die Eröffnungsfeier läuft von 12 bis 17 Uhr.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen