AGR schluckt Kost Entsorgung

Die Firma Kost befindet sich an der Stadtgrenze Herne / Bochum.
Die Firma Kost befindet sich an der Stadtgrenze Herne / Bochum.
Foto: WAZ FotoPool
Die AGR hat die Kost Entsorgung & Recycling GmbH in Bochum-Riemke zum 1. Januar 2012 vollständig übernommen. Alle 54 Mitarbeiter sollen bleiben. Firmengründer Paul Kost scheidet nach AGR-Angaben aber aus dem Unternehmen aus.

Bochum. Nach ihrem Einstieg mit 51 Prozent der Gesellschafteranteile im Jahre 1995 hat die AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH (Herten) nun zum 1. Januar 2012 die Kost Entsorgung & Recycling GmbH in Riemke komplett geschluckt. Alle 54 Mitarbeiter sollen übernommen werden.

Der 1978 gegründete Entsorgungsbetrieb Kost war immer wieder in die Schlagzeilen geraten, weil sich Anwohner in Riemke und im benachbarten Herne über üblen Geruch beklagten, der sich vom Firmengelände in die Nachbarschaft ausbreitete. Die Bezirksregierung Arnsberg verfügte daher Ende 2009 Maßnahmen zur Verminderung der Geruchsemissionen.

Zwischen 800.000 und eine Million Euro seien danach – unter anderem in eine Halle und einen höheren Schornstein – investiert worden, sagte am Mittwoch ein AGR-Sprecher. „Mit der Integration von Kost wird der langfristige Fortbestand dieser Investitionen gesichert“, heißt es.

1,5 Millionen Euro Stammkapital

Zur Übernahme von Kost erhöhte die Unternehmensgruppe des Regionalverbandes Ruhr (RVR) zuvor ihre Anteile auf 100 Prozent. Das Stammkapital der GmbH betrug 1,5 Mio Euro. Über den exakten Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Firmengründer und Mitgesellschafter Paul Kost scheidet aus.

Mit der Übernahme des Bochumer Entsorgers will die AGR-Tochter DAR (Duale Abfallwirtschaft und Verwertung Ruhrgebiet) ihre Arbeit in der Logistik optimieren. An der Rensingstraße 14 versammelt Kost auf 50.000 qm einen Containerdienst mit 14 Fahrzeugen und rund 1200 Containern, Aufbereitungsanlagen für Altholz, Grünabfälle und Kunststoffe sowie einen Recyclinghof für Bauschutt, Böden und Schrotte. 2009 erwirtschaftete das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund neun Millionen Euro einen Überschuss von 235 000 Euro.

 
 

EURE FAVORITEN