Bochum

VW-Abgas-Affäre: Stadt Bochum legt Volkswagen wegen seines Diesel-Motors still

Der Bochumer Andreas Jamelle und sein stillgelegter VW Amarok.
Der Bochumer Andreas Jamelle und sein stillgelegter VW Amarok.
Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services
  • Stadt Bochum legt Volkswagen mit Dieselmotor still
  • Wagen hat den Problemmotor EA189
  • Andreas Jamelle wollte ihn nicht mit einem Software-Update versehen

Bochum. Die Stadt Bochum hat einen voll funktionsfähigen Volkswagen mit Dieselmotor stillgelegt. Das Auto von Andreas Jamelle ist mit dem Problemmotor EA189 unterwegs. Dieser Motor war 2012 wegen manipulierter Abgaswerte aufgefallen. Von diesem Fall berichtet die WAZ.

Allerdings handelt es sich bei Jamelles stillgelegtem VW Amarok um einen Sonderfall. Der Bochumer hatte sich nämlich geweigert, das umstrittene Software-Update von Volkswagen aufzuspielen.

Einigung mit Volkswagen scheiterte

Der Konzern hatte es entwickelt, um den Schadstoffausstoß seiner Autos zu verringern. Jamelle befürchtet aber, dass es auch den Benzinverbrauch erhöht. Deshalb hat die Stadt ihm den Betrieb seines Autos untersagt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Bochumer mit einer Flasche ins Gesicht geschlagen! Polizei fahndet: Kennst du diesen Mann?

Nach Transplantations-Erfolg an Ruhr-Uni Bochum: Diese schrecklichen Symptome kann die Schmetterlingskrankheit mit sich bringen

Eklat bei Marcel-Heße-Prozess: Als diese Whatsapp vorgelesen wird, verliert Jadens Mutter die Fassung

-------------------------------------

Eine Einigung mit Volkswagen und dem Autohändler scheiterte. Jamelle will jetzt vor Gericht die Rückabwicklung des Kaufs erstreiten.

Die komplette Geschichte kannst du bei der WAZ lesen.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel