Bochum

Ab Montag wird der zentrale Busbahnhof in Bochum umgebaut - Darauf musst du dich jetzt einstellen

Ab dem 8. Januar wird der Busbahnhof (vorne links) umgebaut.
Ab dem 8. Januar wird der Busbahnhof (vorne links) umgebaut.
Foto: imago
  • Ab Montag wird der neue Busbahnhof gebaut
  • Kunden müssen sich dann auf Umstellungen gefasst machen
  • Du nutzt auch den ZOB? Dann solltest du mehr Zeit einplanen

Bochum. Ab Montag geht's los: Der Umbau des Bochumer Busbahnhofs startet. Und das ist nicht in wenigen Tagen gemacht - etwa ein Jahr lang soll das Ganze dauern.

Du bist oft am ZOB unterwegs? Wir sagen dir, auf was du dich vorbereiten musst!

Kunden müssen mehr Zeit einplanen

Bisher haben jeden Tag 500 Busse am Busbahnhof gehalten. Damit ist jetzt aber erstmal Schluss.

Auf der Rückseite des Hauptbahnhofs, an der Ferdinandstraße, wird ab Montag ein Ersatzbahnhof eingerichtet. Auf den bisherigen Parkplätzen stehen dann vier Haltestellen auf Zeit zum Ein- und Aussteigen bereit.

Problem: Die provisorischen Haltestellen sind nicht barrierefrei. Außerdem soll es an den umliegenden Straßen weitere Haltestellen geben, weshalb du für das Umsteigen in einen anderen Bus mehr Zeit einplanen solltest.

Neue Fahrtzeiten können per App abgerufen werden

Auch bei den Abfahrtszeiten wird's ein paar Änderungen geben. Sie hängen an den jeweiligen Haltestellen aus. Die Zeiten kannst du aber auch im neuen Fahrplanbuch oder in der Mutti-App nachschauen.

Falls du dich gerade fragst, wie du die Linien am schnellsten erreichen kannst - die Bogestra hat ein paar Tipps für dich zusammengestellt:

Linie U35, 302 und 310: Von den Bahnsteigen aus solltest du den Ausgang Buddenbergplatz benutzen. Für Fahrgäste, die auf den Aufzug angewiesen sind, sind die Wege am Rathaus zu den Linien 353, 354 und 394 einfacher. Die Wege von und zu den Linien 336, 345, 368 ändern sich nicht.

Linie 306: Während der Bauphase kannst du zu und von den Linien 353, 354 und 394 an der Haltestelle Bochum Rathaus bequemer umsteigen.

Linie 308/318: Kunden, die zwischen den Straßenbahnlinien 308/ 318- und den Buslinien SB37, CE31, 353, 354, 365, 388 und 394 umsteigen möchten, können alternativ auch die Haltestelle Schauspielhaus nutzen.

Linie 345 und 368: Während der Arbeiten solltest du die Haltestelle BP/ Aral-Haus in der Wittener Straße für den Umstieg auf andere Linien nutzen.

Mehr aus Bochum:

Ein bisschen wie bei Al Capone: Wie unbezahlte Garagen-Mieten die Polizei auf die Spur der „Audi-Bande“ brachten

Frost und Eisglätte! Wetterdienst gibt Warnung für das gesamte Ruhrgebiet raus

Angst um vermissten Anthony (23) aus Bottrop: Er kann nicht sprechen, hat Epilepsie

 
 

EURE FAVORITEN