Bochum

A40 voll gesperrt: Lkw brennt am frühen Morgen lichterloh – Stau im Berufsverkehr

Auf der A40 gab es am Morgen Stau.
Auf der A40 gab es am Morgen Stau.
Foto: imago/STPP

Bochum. Auf der A40 bei Bochum ging am Mittwochmorgen gar nichts mehr: Hier ist ein Lkw auf dem Standstreifen ab etwa 5 Uhr morgens ausgebrannt.

Zunächst hatte ein Hinterreifen des Lkw Feuer gefangen. Der Fahrer konnte den Laster noch auf den Standstreifen manövrieren und sich in Sicherheit bringen. Ein Sprecher der Autobahnpolizei sagt, der Fahrer habe noch versucht, den Reifen selber zu löschen - doch vergeblich. Rasch habe das Feuer auf den ganzen Lkw übergegriffen.

Gegen 6.30 Uhr war der Laster abgelöscht, dennoch war die Autobahn A40 in Richtung Dortmund zwischen Bochum-Werne und Dortmund-Lütgendortmund wegen der Bergungsarbeiten noch voll gesperrt.

A40 nach Lkw-Brand gesperrt: Linker Fahrstreifen war schnell wieder freigegeben

Bis etwa 7 Uhr konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden.

Danach standen aber noch Bergungsarbeiten an. Die zogen sich bis etwa 9 Uhr - auch, weil die Fahrbahn nach den Löscharbeiten noch gereinigt werden musste.

+++ Achtung, Rückruf! Brauerei warnt vor Bier, Cola und Co. – Lauge in Getränken +++

Stau im Berufsverkehr

Die Sperrung brachte Probleme im Berufsverkehr am Morgen. Um 6.15 Uhr gab es schon 3 Kilometer Stau - Tendenz steigend.

Die Autobahnpolizei riet, über die A43, A44 und A45 auszuweichen. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN