Essen

A40 bei Bochum: Überholmanöver geht schief ++ Zwei Schwerverletzte bei Crash

Auf der A40 bei Bochum-Wattenscheid kam es am Montagmittag zu einem heftigen Verkehrsunfall mit drei Verletzten.
Auf der A40 bei Bochum-Wattenscheid kam es am Montagmittag zu einem heftigen Verkehrsunfall mit drei Verletzten.
Foto: ANC-NEWS

Essen. Auf der A40 bei Bochum-Wattenscheid kam es am Montagmittag zu einem heftigen Verkehrsunfall mit drei Verletzten!

In Richtung Dortmund war die A40 bei Bochum voll gesperrt. Zwischen Gelsenkirchen-Süd und Bochum-Wattenscheid-West staute es sich über mehrere Kilometer. Die Sperrung wurde erst im Laufe des Nachmittags aufgehoben.

Mega-Crash auf A40 bei Bochum: Überholmanöver geht schief

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war ein 27-jähriger Mann aus Essen gegen 12.35 Uhr in seinem Mercedes A 40 in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. Augenzeugenberichten zufolge versuchte er, eine 65-jährige Kia-Fahrerin zu überholen.

Doch noch während des Manövers bemerkte der Essener, dass die Lücke zum Einscheren auf der Überholspur zu klein sein würde. Also wollte er ohne zu bremsen den Vorgang so schnell wie möglich abbrechen, da sich hinter ihm auf der Überholspur bereits der VW einer Mülheimerin (55) näherte.

+++ Bochum: Stadt sperrt Straße komplett ab – Anwohner plötzlich gefangen! +++

Doch aufgrund der erhöhten Geschwindigkeit verlor der 27-Jährige die Kontrolle über sein Auto. Er krachte gegen den Kia und stieß gegen die Leitplanken am rechten Fahrbahnrand. Der Kia schleuderte nach dem Aufprall quer über die Fahrbahn der A40 und stieß dabei mit dem VW der Mülheimerin zusammen. Beide blieben einige Meter entfernt beschädigt stehen.

Zwei Scherverletzte und über 50.000 Euro Sachschaden

Der Mercedes-Fahrer und die Kia-Fahrerin, beide aus Essen, verletzten sich bei dem Unfall schwer. Die VW-Fahrerin dagegen kam nach ersten Ermittlungen mit leichten Verletzungen davon.

------------------------------------

Mehr Themen aus der Region:

Bochum: Polizei findet Geheimtür – du ahnst nicht, wer sich dahinter versteckt

A40: Irre Verfolgungsjagd durchs Ruhrgebiet! Frau (26) hält 15 Streifenwagen auf Trab

Essen: Unglück auf Aldi-Großbaustelle! Arbeiter stürzt sechs Meter in die Tiefe

-------------------------------------

Aufgrund des groben und rücksichtlosen Fehlverhaltens wurden neben den Maßnahmen zum Unfallgeschehen auch Ermittlungen zu Verkehrsstraftaten aufgenommen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von über 50.000 Euro. (at, fb, nk)

 
 

EURE FAVORITEN