A 40-Auffahrt im Bochumer Westkreuz für sechs Wochen gesperrt

Die Bauarbeiten im Bochumer Westkreuz ziehen sich.
Die Bauarbeiten im Bochumer Westkreuz ziehen sich.
Foto: Svenja Hanusch/ WAZ FotoPool
Ab sofort ist die Auffahrt auf die A 40 im Bochumer Westkreuz für etwa sechs Wochen in Fahrtrichtung Essen gesperrt. In dieser Zeit werden dort Lärmschutzwände errichtet. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Sperrungen in Richtung Dortmund sind dagegen wieder aufgehoben.

Bochum. Etwa sechs Wochen lang müssen Autofahrer im Bochumer Westkreuz einen Umweg in Kauf nehmen: In Fahrtrichtung Essen ist ab sofort die Auffahrt auf die A 40 gesperrt, weil dort neue Lärmschutzwände nötig geworden sind, berichtet der Landesbetrieb Straßenbau NRW. Die entsprechende Umleitung ist ausgeschildert.

Richtung Dortmund Sperrung aufgehoben

Eine gute Nachricht gibt es für alle Stau- und Umleitungsgeplagten, die in Richtung Dortmund unterwegs sind: Die Sperrungen im Bereich Wattenscheider Straße/Donzezk-Ring sind aufgehoben. (we)