70-jähriger Autofahrer bei Unfall in Bochum schwer verletzt

Foto: WAZ FotoPool
Mit schwersten Verletzungen ist ein 70-Jähriger nach einem Unfall in Bochum ins Krankenhaus gebracht worden. Der Mann wurde im Auto eingeklemmt.

Bochum.. Bei einem missglückten Wendemanöver sind auf der Heinrich-König-Straße in Weitmar drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Ein 70-jähriger Autofahrer hatte am Dienstagabend, 24. Februar, gegen 18.30 Uhr mit seinem Wagen drehen wollen, dabei aber nach Polizeiangaben ein anderes Fahrzeug übersehen. Beide stießen zusammen. Der 70-Jährige wurde eingeklemmt, Rettungskräfte schnitten die Türen mit hydraulischen Gerät auf und brachten ihn in eine Klinik.

„Lebensgefahr ist nicht auszuschließen“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Der 77-jährige Fahrer des zweiten Autos wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Leicht verletzt wurde auch die 61-jährige Beifahrerin im ersten Wagen. Beide wurden vom Rettungsdienst vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr war mit insgesamt 24 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel