Theater im Scherenschnitt in Villa am Wall

Neuenrade.  „Der goldene Vogel“ ist Scherenschnitt-Theater für Kinder von 5 bis 12 Jahren, aber auch für Erwachsene und am 23. Februar, ab 18 Uhr in der Villa am Wall zu sehen. Friedrich Raad erzählt das Märchen live im Originaltext der Brüder Grimm.

Zwei Spieler hauchen großen beweglichen Scherenschnittfiguren Leben ein. Die Kunst der Scherenschnitte eröffnet der Phantasie gewaltige Räume, sie verzaubert das Publikum und ist Balsam für die Augen und für die Seele. Im harmonischen Zusammenwirken von beweglichen und oft farbigen Scherenschnittfiguren und Bühnenbildern, von gefühlvollen Lichteffekten und stimmungsvoller Musik, vom lebendigen Erzählen, das nicht vom Band kommt, sowie von der gehaltvollen Tiefe des weitgehend im Original belassenen Textes entsteht ein Gesamtkunstwerk, das Alt und Jung in seinen Bann zu ziehen vermag.

Geschichte der Gebrüder Grimm

Zum Inhalt: In diesem Märchen der Brüder Grimm machen sich drei Königssöhne auf den Weg, um den goldenen Vogel zu suchen. Denn dieser stibitzt im Garten des Königs jede Nacht einen goldenen Apfel. Bald gesellt sich zu ihnen ein Fuchs, der ihnen bei ihrer Suche helfen will. Die beiden älteren Brüder schlagen die Ratschläge des Fuchses jedoch aus und landen in einem hell erleuchteten Wirtshaus, wo sie in Saus und Braus leben und den goldenen Vogel schnell vergessen. Nur der jüngste der drei Königssöhne hört auf den Fuchs und kann mit seiner Hilfe spannende Abenteuer bestehen.

Weitere Informationen unter www.theaterder-daemmerung.de. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Eintrittspreis: fünf Euro. Eintrittskarten sind im Vorverkauf an der Bürgerrezeption im Rathaus erhältlich ( 02392/693-0).