Marode Straßenränder sorgen für Ärger in Balve

Podologe Björn Freiburg zeigt den „Plattfuß“
Podologe Björn Freiburg zeigt den „Plattfuß“
Foto: WP
  • Verbindungsstraße nach Beckum ist im Randbereich marode
  • Podologe beklagt sich über „Plattfuß“ am Auto
  • Aufforderung an die Stadtverwaltung

Mellen.. „Marode“, „unbrauchbar“, „Flickschusterei“: Die Menschen in Mellen lassen kein gutes Haar an der Bankette auf der Verbindungsstraße nach Beckum. Immer wieder bröckelt der Asphalt unter der Last schwerer landwirtschaftlicher Fahrzeuge. Die Schlaglöcher und tiefen Stellen mehren sich. Die Befestigung geht nach Ansicht der Meller zu schnell kaputt oder wird nach starkem Regen ausgespült. Björn Freiburg hat sich nach eigener Aussage jetzt sogar einen Platten eingehandelt.

Transporter ausgewichen

Als der stadtbekannte Podologe am Donnerstagabend gegen 19 Uhr auf dem Heimweg nach Mellen ist, kommt ihm ein Transporter entgegen. Freiburg weicht in Höhe des Orlebachs so weit wie möglich nach rechts aus. „Dann hat es geknackt“, berichtet er unserer Zeitung. Ein Teil der Befestigung sei „weggebrochen“, sein Fahrzeug fährt fortan immer unrunder. Zu Hause angekommen, ist die Luft am hinteren rechten Reifen raus. Ein Platten. „Das ist natürlich ärgerlich. Wäre die Bankette vernünftig in Stand gesetzt worden, wäre das womöglich nicht passiert.“

Den Sachschaden kann Björn Freiburg verschmerzen. Er macht sich aber Sorgen um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, die auf dem Weg von Mellen nach Beckum (oder umgekehrt) auf die teilweise tiefen Furchen ausweichen müssen. „Ich bin auf die scharfkantige Teerdecke gefahren. Dort müsste dringend eine Reparatur erfolgen – nicht, dass Radfahrern oder Motorradfahrern etwas Schlimmes passiert“, schreibt Björn Freiburg an Bürgermeister Hubertus Mühling, der aus seinem Urlaub zurück ist.

Auch dem Ortsvorsteher von Mellen, Marco Voge, ist dieser Missstand bekannt. „Der jetzige Zustand ist nicht befriedigend. Hier muss nachgebessert werden, damit das Thema endlich vom Tisch kommt“, sagt er.

Scharfe Kanten

Besagte Bankette ist ein ärgerlicher Dauerbrenner. In 2015 hatte die CDU-Ortsunion Mellen in einem Schreiben an die CDU-Fraktion auf den Missstand am Verbindungsweg hingewiesen. Was die Menschen im Golddorf ärgert: Bei Starkregen werde die Kiesbankette weggeschwemmt, in steilen Kurvenbereichen gebe es scharfe Kanten, teilweise seien die Rinnen zehn Zentimeter tief gewesen.

Die Stadt Balve reagierte im Dezember 2015, füllte die Furchen mit Asphalt und Schottermaterial auf. Scheinbar keine langlebige Variante, denn der Asphalt ist teilweise wieder abgebröckelt.

Der Wunsch: Eine beständigere Lösung, wie zum Beispiel das Setzen von Rasengittersteinen. Ein gutes Beispiel dafür sei die Straße nach Altenaffeln. Ortsvorsteher Marco Voge steht seit langem in Kontakt mit der Stadt Balve. Sie habe „Grünes Licht“ signalisiert, damit der Missstand behoben werde.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen