Leben im Amazonas-Gebiet

Die Missionarsfamilie Totz besucht  die Christusgemeinde Balve
Die Missionarsfamilie Totz besucht die Christusgemeinde Balve
Foto: pr
Von ihrem Leben in Brasilien und ihrer Arbeit unter den Kulina-Indianern im West-Amazonas-Gebiet berichtete die Missionarsfamilie Totz bei ihrem Besuch der Christusgemeinde Balve.

Balve..  Dank der interessanten Ausführungen und zahlreicher Fotos von Andreas und Angelika Totz erfuhren die Besucher einiges über den animistischen Glauben und die Lebensweise der Urwaldbewohner. Nach einer langen Zeit des Sprach- und Kulturstudiums von Familie Totz soll in naher Zukunft ein Ausbildungsprojekt für die Amazonas-Indianer starten.

Die Ureinwohner sind trotz staatlicher Maßnahmen benachteiligt gegenüber den meisten Brasilianern. Für Lebenshilfe und Ausbildung konnte bereits ein Grundstück erworben werden. Weitere Mitarbeiter für dieses Projekt werden bald dort eintreffen. Ein Beitrag des ältesten Sohnes, Christoffer, über das Lernen per Fernschule und mit Hilfe von Lernhelfern (über FSJ) und über das Leben von Jugendlichen in der Kleinstadt Envira rundete den Bericht ab.

Finanzielle Unterstützung

Die Missionarsfamilie war auch gleichermaßen eingeladen worden von der Freikirchlichen Gemeinde Neuenrade. Beide freikirchliche Gemeinde unterstützen die Missionare auch finanziell. Der Samstagabend wurde mit einem gemeinsamen Abendessen beschlossen. Am Sonntag hielt Andreas Totz die Predigt im Gottesdienst in der Christusgemeinde Balve.

 

EURE FAVORITEN