Heike Guth-Mindhoff: „Demenz geht uns alle an“

Foto: Richard Elmerhaus

Balve.  „Demenz geht uns alle an“, sagt Heike Guth-Mindhoff und führt weiter aus: „Die Beratung im Café Treffpunkt erfolgt während der offiziellen Öffnungszeiten oder nach Terminvereinbarung. Wir nehmen uns gern die Zeit, Sie über Hilfsangebote bei der Betreuung eines Demenzkranken zu informieren. Kommen Sie einfach vorbei und bringen Ihren Angehörigen in die Betreuungsgruppe. Unser Beratungsgespräch findet nebenan statt und Sie können sich Zeit nehmen.“

Interessierte können aber auch einen separaten Termin vereinbaren, und zwar montags 14 bis 17 Uhr, samstags 10 bis 13 Uhr und mittwochs 14 bis 17 Uhr. Für weitere Informationen stehen Heike Guth-Mindhoff, Telefon 02375 / 204400, und Gerd Jörgens, Telefon 0151 / 261 30 883, als Ansprechpartner gern zur Verfügung. Die ehrenamtlichen Kräfte betreuen die an Demenz erkrankten Menschen auch zu Hause, wenn das gewünscht wird.

Immer wieder gibt es im Café Treffpunkt Informationsveranstaltungen und Schulungen. Der Verein möchte auf die besondere Lebenssituation von Menschen mit Demenz aufmerksam machen. „Bleiben Sie kein Einzelkämpfer, denn in einer Gruppe können Sie Erfahrungen austauschen“, betonen die ehrenamtlichen Kräfte, die ständig geschult werden durch Miriam Manns. Pflege sei belastend für die Angehörigen und könne zu einer Aufgabe rund um die Uhr werden. Nicht zuletzt aus diesem Grunde wurde im Gesundheits-Campus Sauerland ein Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz mit fachlicher Unterstützung ins Leben gerufen.

Am Samstag, 20. Februar, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr ist eine Informationsveranstaltung für Angehörige mit paralleler Betreuung im Café Treffpunkt. Referentin ist Annegret Röllmann.

 
 

EURE FAVORITEN