Was wird aus RP Helmut Diegel?

RP Helmut Diegel, Arnsberg
RP Helmut Diegel, Arnsberg
Foto: WP

Arnsberg..  Was wird aus Regierungspräsident Helmut Diegel (CDU)? Nachdem alles darauf hindeutet, dass SPD und Grüne in Düsseldorf eine Minderheitsregierung bilden werden, ist ziemlich sicher, dass die Sozialdemokraten dieses Amt wieder für sich reklamieren werden. Aber: Das ist zunächst alles Speku­lation. Genaues wird nach Abschluss eines Koalitionsvertrages verkündet.

Der Grund liegt auf der Hand: Die SPD hatte nach der Landtagswahl am 9. Mai auf der Ebene des Regierungsbezirks Arnsberg, der im Westen bis nach Bochum und damit tief ins Ruhrgebiet reicht, eine deutliche Mehrheit erhalten. In der Vergangenheit waren die jeweiligen Landesregierungen bei der Vergabe der Regierungspräsidenten-Ämter immer so vorgegangen: Eines der fünf für die Opposition, eines für den Koalitions­partner.

Nach der Landstagwahl 2005 und dem Sieg von CDU und FDP hatte sich folgendes Bild ergeben: Peter Paziorek, Münster (CDU), Hans-Peter Lindlar, Köln (CDU), Helmut Diegel, Arnsberg (CDU), Jürgen Büssow, Düsseldorf (SPD) und Marianne Thomann-Stahl, Detmold (FDP).

Im Regierungsbezirk ­Münster, seit ewigen Zeiten Hochburg der CDU, dürfte sich nach diesem Regelwerk nichts ändern. In Köln hingegen könnte die SPD wieder in Köln den RP stellen und hätte mit Düsseldorf und Arnsberg dann drei wie in den vergangenen fünf Jahren die CDU. Interessant dürfte die Frage sein, ob in Detmold erstmals ein(e) Grüne(r) Regierungspräsident wird.

Sollte Helmut Diegel, der 2005 Renate Drewke (SPD) gefolgt war, in Arnsberg gehen müssen, dürfte wohl auch ­seine bisherige Vizepräsidenten Renate Geiß-Netthöfel Platz (SPD machen - ebenfalls für eine(n) Grüne(n). Vize in Arnsberg war bereits zu Wolfram Kuschkes (SPD) Zeiten Heiko-Michael Kosow gewesen, jetzt im Ruhestand.

Regierungspräsident Helmut Diegel, Jahrgang 1956, stammt aus Hagen. Der Jurist ist politisch in der Jungen Union und später in der CDU groß geworden. Von 1991 bis 2005 war er CDU-Kreisvorsitzender in Hagen.Von 1985 bis 2005 und seiner Ernennung zum RP gehörte er dem nordrhein-westfälischen Landtag an. In seiner Arnsberger Amtszeit hatte sich Diegel für eine Verwaltungsstrukturreform in Nordrhein-Westfalen stark gemacht, so für eine Dreiteilung in die Regionalbezirke Rheinland, Ruhrgebiet und das restliche Westfalen, was vielfach auf herbe Kritik gestoßen war.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen