Überfall auf Getränkemarkt am Tappeweg

In Neheim ist am Montagmorgen der Getränkemarkt an der Ecke Tappeweg/Lange Wende überfallen worden.
In Neheim ist am Montagmorgen der Getränkemarkt an der Ecke Tappeweg/Lange Wende überfallen worden.
Foto: WP

Arnsberg..  In Neheim ist am Montagmorgen der Getränkemarkt an der Ecke Tappeweg/Lange Wende überfallen worden. Eine 41 Jahre alte Verkäuferin öffnete den Markt um 8 Uhr. Nur etwa eine Minute später hörte sie, wie eine Person das Geschäft betrat. Als sie sich in Richtung des vermeintlich ersten „Kunden“ umsah, sah sie einen maskierten Mann im Eingangsbereich stehen. Der kam sofort auf sie zu und forderte Geld aus der Kasse. Dabei drohte er der 41-Jährigen mit einem Messer.

Tresor ebenfalls leer geräumt

Als die Verkäuferin dem Räuber das Scheingeld aus der Kasse in eine mitgebrachte Plastiktüte steckte, zwang der Täter die Frau, den Tresor des Ladens ebenfalls zu öffnen. Sie musste das Schein- und Münzgeld daraus ebenfalls in die Plastiktasche packen und öffnete anschließend das Rolltor der Warenanlieferung. In diesem Moment gab die Plastiktasche dem Gewicht nach und riss. Teile des Inhalts fielen auf den Boden. Um wenigstens einen Teil der Beute mitnehmen zu können, zwang der Täter das Opfer dazu, die zu Boden gefallenen Geldscheine in seine Jacke zu stecken. Anschließend flüchtete der Unbekannte durch das geöffnete Rolltor in Richtung Lange Wende. Dann verlor die Verkäuferin ihn aus den Augen. Die Beute des Mannes bewegt sich im dreistelligen Bereich.

Täterbeschreibung

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach dem Täter. Dieser wurde von dem Opfer beschrieben als männlich und zwischen 180 und 185 Zentimeter groß. Er trug eine dunkelgrünen Winterjacke sowie eine dunkle Cargohose (mit Taschen an den Hosenbeinen). Mit einem schwarzen Schal und einer Maske hatte er sein Gesicht verdeckt. Der Unbekannte ­hatte eventuell einen leichten Akzent. Ob er nach dem Verlassen des Getränkemarktes ein Fahrzeug zur weiteren Flucht benutzt hat und in welche Richtung der Täter flüchtete, ist bislang unklar.

Zeugenhinweise werden benötigt

Zeugenhinweise im Zusammenhang mit dem Raub bitte an die Polizei Arnsberg ( 02932-90 200) oder an jede andere Polizeidienststelle.

EURE FAVORITEN