Opfer eines brutalen Überfalls setzt jetzt 1000 Euro Belohnung aus

Arnsberg..  1000 Euro Belohnung ausgesetzt hat jetzt ein 57 Jahre alter Arnsberger, der Karnevalssonntag, 15. Februar, brutal niedergeschlagen worden war, für Hinweise, die zur Ermittlung und Verurteilung des Täters führen.

Wie berichtet, hatte der Arnsberger an diesem Tag gegen 21 Uhr an der Tür eines Mehrfamilienhauses auf dem Gutenbergplatz, nahe Rumbecker Straße, geschellt und dessen Frau darauf hin den Türöffner betätigt. Als der Mann jedoch nicht in der Wohnung erschien, schaute die Frau nach und fand den 57-Jährigen mit schweren Verletzungen im Hausflur liegend. Es wurde dann sofort per Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Später berichtete das Opfer des brutalen Überfalls, dass es von hinten niedergeschlagen worden sei. Weitere Erinnerungen hat der Arnsberger jedoch nicht. Gestohlen wurde dem 57-jährigen nichts. Vermutlich ist der Täter unmittelbar hinter seinem Opfer in den Hausflur gelangt. Die Polizei bittet nun erneut um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen melden unter 02932-90200.

EURE FAVORITEN