Neheim will einen Weihnachtsmarkt

Am Glüchweinstand auf dem Weihnachtstreff Neheim.
Am Glüchweinstand auf dem Weihnachtstreff Neheim.
Foto: Ted Jones/WP

Neheim.  Bislang gibt es nur einen Weihnachtsmarkt in Arnsberg - den im Ortsteil Arnsberg auf dem Neumarkt. Nun verkündete Aktives Neheim in seiner Abschlussbilanz des „Weihnachtstreffs“ die konkreten Überlegungen, auch in der Einkaufsstadt einen richtigen Weihnachtsmarkt zu etablieren. Kaum gesagt entbrannte in den sozialen Netzwerken eine Diskussion über Standortfragen, Namensrechte und innerörtliche Konkurrenz.

Aktives Neheim spricht von „vielen tausend Besuchern aus der Region zwischen Winterberg und Neuenrade, Fröndenberg Unna, Soest und Rüthen“, die ihren Einkauf in Neheim mit einem Besuch des „Weihnachtstreffs“ verbunden haben. „Viele positiven Rückmeldungen aus Besucherkreisen und von unseren Mitgliedern stärken uns in der Idee, den Weihnachtstreff weiter auszudehnen und zu einem Weihnachtsmarkt weiter zu entwickeln“, sind sich AN-Vorsitzender Herbert Scheidt und Citymanager Conny Buchheister einig. Einzelheiten müssten natürlich diskutiert werden.

Die Weihnachtstreff-Gastronomie bleibt noch bis zum 2. Januar geöffnet, die Neheimer Weihnachtsbeleuchtung mit 11 000 golfballgroßen LED-Leuchten noch bis zum 6. Januar eingeschaltet.

 
 

EURE FAVORITEN