Mann (26) bedrängt in Arnsberger Freizeitbad Elfjährige

Eine Elfjährige wurde in einem Arnsberger Freizeitbad von einem Mann bedrängt.
Eine Elfjährige wurde in einem Arnsberger Freizeitbad von einem Mann bedrängt.
Foto: WP
In einem Freizeitbad in Arnsberg soll am Mittwoch ein elfjähriges Mädchen durch einen 26-Jährigen sexuell belästigt worden sein. Er bedrängte sie im Schwimmbecken mit Anzüglichkeiten.

Arnsberg. Ein elfjähriges Mädchen soll am Mittwochabend in einem Arnberger Freizeitbad von einen 26-jährigen Zuwanderer sexuell bedrängt worden sein. Das Mädchen war gemeinsam mit einer Freundin gegen 17.30 Uhr im Wasser, als der Mann aus Afghanistan hinter der Elfjährigen her schwamm, nach ihren Füßen griff und sie beim Vorbeischwimmen streifte.

An Bademeisterin gewendet

Als sich das Mädchen bedrängt fühlte, schwamm sie in einen anderen Bereich des Schwimmbeckens. Der Mann folgte ihr. Er sprach sie an, fragte nach ihrem Alter und ihrer Herkunft und verhielt sich sehr anzüglich. Die Mädchen verließen aus diesem Grund das Wasser und wendeten sich an die Bademeisterin. Diese rief die Polizei und verwies den Mann des Freizeitbades.

Nachdem die Mädchen der Polizei den Vorfall geschildert hatten, nahmen die Beamten den Mann vorläufig fest. Auf der Polizeiwache wurden die beiden Minderjährigen, die durch den Vorfall sichtlich verängstigt waren, noch einmal im Beisein ihrer Eltern befragt.

Weitere Ermittlungen

Der 26-Jährige wurde mach Feststellung seiner Personalien aus dem Gewahrsam entlassen. Weitere Ermittlungen wurden aufgenommen.

 
 

EURE FAVORITEN