Vor WM 2018: Skandal in Russland! Braunbär (!) bringt Ball aufs Spielfeld ++ Fans rasten aus ++ Hier das Schock-Video

In Russland brachte ein Bär bei einem Drittligaspiel den Ball auf den Fußballplatz.
In Russland brachte ein Bär bei einem Drittligaspiel den Ball auf den Fußballplatz.
Foto: YouTube / FC Angusht

Pjatigorsk. Zwei Monate vor Beginn der WM 2018 hat Gastgeberland Russland einen Skandal entfacht.

Vor dem Drittligaspiel zwischen FC Mashuk-KMV Pyatigorsk und FC Angust Nazran im nördlichen Kaukasus wurde ein Zirkusbär zu Animationszwecken missbraucht.

Russland: Bär bringt Fußball aufs Feld

Vor dem Spiel brachte ein Tierpfleger den Braunbär namens Tima aufs Feld, wo der Bär dem Schiedsrichter den Spielball überreichte. Anschließend „klatschte“ der Bär, um das Publikum vor Anpfiff in Stimmung zu bringen (siehe Video unten).

-------------------------

Mehr Themen:

Marco Reus redet Tacheles! So erklärt der BVB-Star die Schmach im Derby gegen Schalke 04

Borussia Dortmund: Jonas Hector unmittelbar vor Wechsel zum BVB - so viel soll er kosten

Aldi versteckt diese geheime Funktion am Eingang – sie ist eine echte Waffe

Tragischer Unfall bei „Zirkus des Horrors“ in Essen: Artistin stürzt aus sechs Metern in die Tiefe

--------------------------

Tierschützen drehen durch

Ein Vertreter des gastgebenden Vereins sagte der Zeitung „Sport-Express“, die Stadtverwaltung habe den kuriosen Auftritt zuvor „genehmigt“. Zudem wäre der Auftritt zuvor geprobt worden, um dem Schiedsrichter die Angst vor dem 200 Kilo schweren Tier zu nehmen.

+++ Alle Infos zur WM: Gruppen, Spielplan, TV-Übertragungen +++

Tierschützer auf der ganzen Welt gingen nach der Aktion auf die Barrikaden. Die Tierschutzorganisation PETA teilte mit, dass ein solcher Auftritt für Tier und Mensch sehr gefährlich ist und beim Bären enormen Stress auslösen kann.

Brian da Cal, der Direktor der „Vier Pfoten“ Großbritannien, sagt: „Bären sind wilde Tiere und haben als solche sehr spezielle und komplexe Bedürfnisse. Angekettet, geknebelt und gezwungen zu sein, unnatürliche Handlungen vor großen lauten Menschenmengen vorzuführen, bewirkt enormen Stress und kann eine unsagbare Wirkung auf diese Tiere haben, sowohl psychologisch als auch physisch."

„Das ist so widerlich!“

Auch in den sozialen Netzwerken waren die Menschen außer sich. „Das ist doch teuflisch“, wetterte eine Nutzerin bei Twitter und meinte weiter: „Ich hoffe, sowas passiert nie wieder. Das ist so widerlich!“

+++ WM 2018 in Russland: Nazi-Hooligans drucken Motto-Shirts und blamieren sich mit diesem peinlichen Fehler +++

Ein anderer User schimpfte: „Ich dachte, wir hätten uns von dressierten Tieren endlich verabschiedet. Das kann doch nicht wahr sein.“

Und wieder ein anderer Nutzer hatte großes Mitleid mit dem Tier. „Was die Zirkusleute dem Bären angetan haben müssen, damit er sowas macht, muss schrecklich gewesen sein.“

 
 

EURE FAVORITEN