WM 2018: Maskottchen Zabivaka – das steckt hinter dem putzigen Wolf

Zabivaka ist das Maskottchen der WM 2018 in Russland.
Zabivaka ist das Maskottchen der WM 2018 in Russland.
Foto: imago/PA Images

Das Maskottchen zur WM 2018 ist Zabivaka.

Die Organisatoren und Fans in Russland entschieden sich für einen Wolf, der sich in einer Abstimmung gegen einen Tiger und einen Kater durchgesetzt hatte.

Das Maskottchen zur WM 2018 heißt Zabivaka, was so viel bedeutet wie „Der einen Treffer erzielt“.

---------------------

Mehr Themen:

Deutschland bei WM 2018: Aufstellung gegen Mexiko – wie wird das DFB-Team auflaufen?

WM 2018: Wann spielt Deutschland? Hier gibt's alle Termine im Überblick

WM 2018 im Livestream – so siehst du alle Spiele live

Eröffnungsfeier der WM 2018: So läuft das Spektakel in Moskau ab

---------------------

Zabivaka - Das Maskottchen der WM 2018

Zabivaka ist weiß, blau und rot gekleidet und stellt somit die russischen Nationalfarben dar. Nach Angaben der Veranstalter soll der Wolf Selbstbewusstsein, Spaß und Charme verkörpern.

Speziell die beiden letzteren Eigenschaften wären uns bei der näheren Beschreibung eines handelsüblichen Wolfes zwar nicht zwingend in den Sinn gekommen – aber die Organisatoren in Russland werden schon wissen, wovon sie reden.

Schließlich gehört der Wolf zu den Nationaltieren Russlands. Speziell in Sibirien und dem Ural gibt es auch heute noch ein beachtliches Vorkommen der Raubtiere. Bis heute gibt es in Russland viele Mythen und Märchen, bei denen Wölfe entscheidende Rollen spielen.

Zabivaka - Maskottchen der WM 2018 mit großem Auftritt bei Eröffnungsfeier

Zabivaka wird bei der Eröffnungsfeier am 14. Juni eine zentrale Rolle spielen. Bei der Zeremonie im Moskauer Luschniki-Stadion wird der Wolf die Fans in WM-Stimmung bringen (hier alle Infos zur Eröffnungsfeier).

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen