WM 2018: Kroatien schockt England in Verlängerungs-Krimi

Foto: dpa
  • Kroatien spielt gegen England um den Einzug in das WM-Finale
  • Beide Teams stehen überraschend im Halbfinale
  • England geht früh in Führung

Moskau. Wer zieht in das Finale der WM 2018 in Russland ein? Am Mittwoch spielt Kroatien gegen England um das zweite Ticket für das Finale in Moskau. Damit treffen zwei Teams aufeinander, die wohl nur wenige Experten auf dem Zettel gehabt haben dürften.

+++Hier kannst du den Ticker aktualisieren+++

Kroatien gegen England: Das sind die Aufstellungen:

Kroatien: Subasic - Vrsajko, Strinic (95. Pivaric), Lovren, Vida - Rakitic, Modric (118. Badelj), Brozovic, Perisic, Rebic (101. Kramaric) - Mandzukic (115. Corluka)

England: Pickford - Walker, Stones, Maguire, Lingard, Henderson (97. Dier), Trippier, Young (91. Rose), Alli - Kane, Sterling (74. Rashford)

Spielstand: 1:1

Torschützen: Trippier (1:0), Perisic (1:1), Mandzukic (1:2)

+++ England gegen Kroatien: Irres Video! Sahne-Freistoß zum 1:0 – was dann in London los war, glaubst du nur, wenn du es siehst +++

Fazit: Die Engländer gingen früh in Führung und kontrollierten das Spiel bis weit in die zweite Hälfte. Doch nach dem 1:1 von Perisic brach das Team von Trainer Gareth Southgate ein. Obwohl im dritten K.O.Spiel zum dritten Mal in die Verlängerung gingen, wirkten sie bissiger – und gewannen letztlich verdient mit 2:1. Im Finale wartet nun mit Frankreich der große Turnierfavorit. Kroatien geht hier als klarer Außenseiter ins Spiel.

Abpfiff: Das wars! Kroatien steht im Finale der WM! Damit hat die „Goldene Generation“ um Luka Modric und Ivan Rakitic endgültig die legendäre Elf von 1998 übertroffen. Das Team um Zvonimir Boban und Davor Suker scheiterte damals im Halbfinale gegen den späteren Weltmeister England.

120. Minute + 2: England erweckt nicht den Eindruck, als könne das Team noch einmal zurückschlagen.

120. Minute + 1: Vier Minuten Nachspielzeit!

120. Minute: Da war fast die Entscheidung. Kramaric schießt anch einem Konter knapp vorbei!

118. Minute: Nun wird der Kapitän ausgewchselt. Für Luka Modric kommt Milan Badelj.

116. Minute: Zeitspiel kann man den Kroaten hier wirklich nicht vorwerfen. Sie versuchen sogar, das 2:1 zu schießen.

114. Minute: Der Finaleinzug wäre der größte Erfolg in der Geschichte Kroatiens. Und das Team um Kapitän Luka Modric macht weiter Druck. Kann England noch einmal zurückschlagen?

109. Minute: Da ist das Tor - für Kroatien! Mario Mandzukic trifft zum 2:1! Die Vorlage kam von Ivan Perisic. Kroatien steht hier vor einem historischen Triumph.

107. Minute: Es geht weiter.

Die erste Halbzeit der Verlängerung ist beendet.

105. Minute +2: Da war fast das 2:1 für Kroatien! Mandzukic erreicht im Strafraum eine Flanke - doch Jordan Pickford geht dazwischen und rettet das Unentschieden für England.

105. Minute: Den Kroaten schwinden die Kräfte, England bestimmt jetzt das Spiel. Doch Kroatien kann immer wieder gefährliche Gegenstöße setzen.

99. Minute: Da ist fast das 2:1 für England! John Stones kommt im Strafraum zum Kopfball, doch Vrsajko steht genau richtig und kann auf der Linie klären.

97. Minute: Nun sind die Engländer wieder am Drücker. Müssen die Kroaten den harten Spielen gegen Dänemark und Russland nun Tribut zollen?

94. Minute: Die Verlängerung läuft.

Ende der regulären Spielzeit: Es gibt Verlängerung!

90. Minute + 2: Freistoß für England, doch Harry Kane köpft am Tor vorbei. War das die letzte Chance der regulären Spielzeit?

90. Minute: Nur drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Alles läuft auf eine Verlängerung hinaus, Beide Teams erwecken aktuell nicht den Eindruck, die Entscheidung erzwingen zu wollen.

83. Minute: Was ist mit den Engländern nur los? Jordan Pickford geht im Strafraum zum Ball, kann den Ball aber nur wenige Meter weit fausten. Glück für ihn, dass dort kein kroatischer Angreifer stand.

77. Minute: Kroatien will hier das 2:1. Verständlich, schließlich musste die Mannschaft zuletzt zwei Mal in die Verlängerung. Das dürfte den Spielern in den Knochen stecken. Bei einer weiteren Verlängerung wären die Engländer klar im Vorteil.

71. Minute: Jetzt wackelt England! Perisic erzielt fast den Treffer zum 2:1!

68. Minute: Da ist der Ausgleich! Kyle Walker kommt nach einer Flanke im Strafraum gegen Ivan Perisic zu spät. Der bringt den Ball über die Linie - 1:1!

65. Minute: Wird es doch noch spannend. England wehrt eine Flanke von Luka Modric ab - die dann vor den Füßen von Ivan Perisic landet. Sein gefährlicher Schuss wird aber in letzter Sekunde abgeblockt.

57. Minute: So richtig will es Kroatien nicht gelingen, hier den entscheidenden Druck aufzubauen. Die Zuspiele wirken oft fahrig, die Abschlüsse inkonsequent. So wird das Team von Zlatko Dalic die Partie heute nicht mehr drehen.

49. Minute: Sollte England hier wirklich gewinnen, wäre es das erste WM-Finale seit 1966. Für Trainer Gareth Southgate und seine Mannschaft wäre das ein ein mega-Triumph. In den vergangenen Jahren musste das Mutterland des Fußballs immer wieder böse Niederlagen hinnehmen.

46. Minute: Die zweite Hälfte beginnt - für die englischen Fans natürlich mit „God save the Queen“.

Halbzeit: Die englische Führung ist insgesamt verdient. Das Team von gareth Southgate hatte die deutlich besseren Chancen. Kroatien fand nach dem frühen Schock erst spät ins Spiel.

43. Minute: Der Treffer zum 1:0 hat in London für irre Reaktionen gesorgt. Was genau passiert ist, kannst du hier nachlesen.

35. Minute: Auch Kroatien kommt jetzt zu guten Chancen. Frankfurts Ante Rebic hat an der Strafraumgrenze freie Schussbahn - scheitert mit seinem schwachen rechten Fuß aber an Jordan Pickford.

+++ Mesut Özil im Kreuzfeuer der Kritik – dabei sorgte er mit diesen Worten doch längst für Klarheit +++

30. Minute: Da ist fast das 2:0 für England! Harry Kane kommt links vom Tor an den Ball und versucht, ihn über die Linie zu schieben. Doch die Kroaten können auf der Linie retten. Das war knapp!

21: Minute: Kroatien erholt sich langsam vom frühen Gegentreffer und fährt nun die ersten vernünftigen Angriffe gegen den Kasten von Jordan Pickford.

16. Minute: Die euphorisierten englischen Fans singen schon während des Spiels ihre Nationalhymne „God save the Queen“.

14. Minute Wieder eine gute Chance für England! Nach einer Ecke kommt Maguire im Strafraum zum Kopfball und köpft nur knapp am Kasten von Subasic vorbei.

9. Minute: Wie reagiert Kroatien auf diesen Schock? Im Viertelfinale gegen Russland erholten die Kroaten sich vom Rückstand in der ersten Hälfte und gewannen schließlich im Elfmeterschießen.

4. Minute: Modric foult kurz vor der Strafraumgrenze. Freistoß für England aus etwa 20 Metern Entfernung. Und der geht rein! 1:0 durch Trippier. Es ist sein erstes Tor in einem Länderspiel - und so ein wichtiges.

1. Minute: Jetzt geht es los. Wer spielt im Finale gegen Frankreich?

19.56 Uhr. Kurz vor dem Anpfiff gab Englands Trainer Gareth Southgate dem britischen Sender ITV ein Interview. Darin gab sich der ehemalige Nationalspeiler gelassen: „Wir haben uns vorbereitet, wie auf alle anderen Spiele. Kroatien hat einige tolle Spieler, sind sind stark bei Flanken, haben eine tolle Einstellung und einen guten Mannschaftsgeist.“ Gleichzeitig stellte er klar: „Wir fühlen die Energie und die Unterstützung, müssen uns aber davon lösen weil wir ein Spiel machen müssen. Wir wollen nicht, dass das Turnier für uns hier endet.“

19.44 Uhr: Bei den Kroaten ruhen viele Hoffnungen auf Luka Modric. Der Kapitän gilt als wichtigster und bester Spieler der Kroaten. Seit Jahren lenkt er das Spiel von Real Madrid, führt gemeinsam mit Toni Kroos im Mittelfeld Regie. Erste Experten handeln den 32-Jährigen schon als kommenden Weltfußballer.

19.01: Seit wenigen Minuten sind die Aufstellungen der beiden Teams bekannt. Englands Trainer Gareth Southgate vertraut der Elf, die im Viertelfinale souverän gegen Schweden gewann. Kroatiens Trainer Zlakto Dalic nimmt nur eine Änderung vor. Für den Hoffenheimer Adrej Kramaric kommt im Angriff Marcelo Brozovic.

18.04 Uhr: Die FIFA hat dem englischen Fußballverband eine saftige Strafe aufgebrannt. Umgerechnet 60.000 Euro müssen die Engländer blechen. Der Grund: Die englischen Spieler trugen beim Aufwärmen vor dem Viertelfinale gegen Schweden Socken mit einem nicht genehmigten Logo. Auch Englands Gegner Kroatien wurde bei diesem Turnier schon zur Kasse gebeten. Die Kroaten mussten ebenfalls 60.000 Euro zahlen, weil sie im Spiel gegen Dänemark Getränke eines nicht autorisierten Herstellers konsumiert hatten.

17.31 Uhr: Im direkten Vergleich zwischen Kroatien und England liegt das Team von der Insel klar vorne. Von sieben Spielen gewann England vier, Kroatien zwei, einmal gab es ein Unentschieden. Vor allem bei den vergangenen beiden Spielen gab es böse Klatschen für Kroatien. Bei der Qualifikation für die WM 2010 verlor Kroatien jeweils mit 1:4 und 1:5.

16.50 Uhr: Mit Ante Rebic (Eintracht Frankfurt) und Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim) sind gleich zwei Bundesliga-Spieler im kroatischen Kader. Eintracht Frankfurts Ante Rebic hat zudem mit zahlreichen tollen Leistungen geglänzt, etwa seinem sehenswerten Treffer gegen Argentinien in der Vorrunde. Klar, dass seine Teamkollegen ihm für das Halbfinale viel Glück wünschen:

16.01 Uhr: Kroatien hat es übrigens geschafft, in einem Turnier gleich zwei Elfmeterschießen zu gewinnen. Im Achtelfinale gegen Dänemark und im Viertelfinale gegen Gastgeber Russland. Ein Kunststück, dass zuletzt Argentinien bei der WM 1990 in Italien gelang. Damals gewann das Team um Diego Maradona im Viertelfinale gegen Jugoslawien und im Halbfinale gegen Gastgeber Italien.

15.30 Uhr: Zahlreiche englische Ex-Profis machen der Mannschaft von Trainer Gareth Southgate vor dem Spiel gegen Kroatien Mut. Hier nur eine kleine Auswahl:

15.05 Uhr: Die Euphorie vor dem Halbfinale gegen Kroatien ist in England gigantisch. Die „Three Lions“ stehen zum ersten mal seit 1990 in einem WM-Halbfinale. Trainer Gareth Southgate hat die geprügelte Fußball-Nation aufgerichtet. Der Hashtag "#itscominghome" macht auf der Insel gerade die Runde. Er bezieht sich auf den legendären Song „Three Lions“ der Band „Lightning Seeds“ zur EM 1996 in England. Die berühmteste Zeile lautet „Footballs coming home“ - und bezieht sich natürlich drauf, dass der Fußball in England erfunden wurde.

Ein Fan der englischen Mannschaft nahm den Slogan sogar zum Anlass, eine sehr ungewöhnliche Jogging-Runde zu laufen:

Mittwoch, 10.37 Uhr: Die Spannung steigt! Wer zieht am Abend (20 Uhr, live im ZDF) ins Finale gegen Frankreich ein?

Ein Popstar hat die Wichtigkeit für die englischen Fußballfans erkannt und kurzerhand sein Konzert verkürzt. Timberlake will am Mittwochabend um 21 Uhr Ortszeit seine Show in der Londoner O2-Arena beginnen. Weil um 19 Uhr englischer Zeit das Spiel zwischen Kroatien und England in Moskau angepfiffen wird, strich der 37 Jahre alte Entertainer kurzerhand seine Vorbands.

Stattdessen wird die Halle um 18.30 Uhr geöffnet, die Besucher des Konzerts können das Halbfinale dann auf den großen Videoleinwänden der Arena verfolgen. Via Twitter kündigte Timberlake an, das Spiel gemeinsam mit den Konzertbesuchern anschauen zu wollen. „Und wisst ihr was? It's coming home“, schrieb er.

22.49 Uhr: In Kroatien fiebern Fußball-Fans dem Halbfinal-Spiel gegen England entgegen. Der Balkan-Staat steht erst zum zweiten Mal überhaupt in einem WM-Halbfinale. Zuletzt war das 1998 bei der ersten WM-Teilnahme Kroatiens der Fall. Damals hatte Kroatien mit Spielern wie Davor Suker oder Zvonimir Boban ebenfalls eine Goldene Generation. In Anspielung auf das politische Chaos in Großbritannien witzelte eine kroatische Zeitung vor dem Spiel am Mittwoch bereits: „Morgen ist Fußball-Brexit.“

21.55 Uhr: Nun ist klar, wer im Finale gegen den Sieger der Partie Kroatien-England spielt. Frankreich steht nach einem 1:0-Sieg gegen Belgien im Finale der WM 2018 in Russland. Das entscheidende Tor erzielte Samuel Umtiti nach Vorlage von Antoine Griezmann in der 51. Minute. Damit steht Frankreich erstmals seit 2006 in einem WM-Finale. Die Mannschaft von Trainer Didier Deschamps galt bereits vor dem Turnier als großer Favorit auf den Titel. Die Franzosen gehen somit auf jeden Fall als Favorit in das Finale. Mit Spielern wie Mbappé, Pogba, Griezmann und Varane hat Frankreich eine glänzend besetzte Mannschaft. Die Details zum Spiel kannst du hier nachlesen.

21:22 Uhr: England hat sich übrigens mit einer lockeren Einheit auf das wichtige Spiel gegen Kroatien vorbereitet. Die Spieler trainierten am Dienstag mit einem Gummihuhn, das die Stars um Harry Kane sich zuwarfen. Der Fitnesscoach der Engländer wollte das Training einfach ein bisschen auflockern.

20.58 Uhr: Noch ist unklar, welche Mannschaft im Finale gegen den Sieger der Partie Kroatien-England spielt. Frankreich und Belgien liefern sich eine Partie auf höchstem Niveau. Zur Halbzeit steht es allerdings noch 0:0.

Dienstag, 20.29 Uhr: Ausgerechnet England kann gegen Kroatien auf Jordan Pickford als sicheren Rückhalt bauen. Der 24-Jährige sicherte England mit seinen Paraden den Einzug ins Halbfinale - und sogar den historischen Sieg im Elfmeterschießen gegen Kolumbien.

Das beeindruckt auch Kroatiens Torjäger Mario Mandzukic: „Er hat viel Potenzial gezeigt und sicher eine tolle Zukunft vor sich.“ Allerdings warnte er den Keeper des FC Everton auch. Pickford könne „eine Überraschung“ erwarten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Irrer WM-Krimi! Kroatien haut Russland raus – hier alle Infos zum Elfmeter-Wahnsinn

England gegen Schweden bei WM 2018: Dieser Tweet von England-Star Maguire lässt die Fans ausrasten - doch es gibt einen Haken

England gegen Schweden bei WM 2018: Dieser Tweet von England-Star Maguire lässt die Fans ausrasten - doch es gibt einen Haken

Uruguay gegen Frankreich bei der WM 2018: Dieses Detail macht Fans ratlos – dahinter steckt ein irrer Trick

-------------------------------------

Kroatien musste in der K.O.-Runde gleich zwei Mal ins Elfmeterschießen. Hier liest du alle Details zum Krimi gegen Gastgeber Russland.

Die Details zu Englands historischem Sieg im Elfmeterschießen gegen Kolumbien kannst du hier nachlesen. Anschließend schlugen die „Three Lions“ im Viertelfinale Schweden. Wie Belgien Rekordweltmeister Brasilien im Viertelfinale besiegte, kannst du hier nachlesen.

Du willst weitere Details? Hier kannst du die aktuelle Torjägerliste nachlesen.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen