Essen

Spanien wirft Trainer Julen Lopetegui raus – und das Netz scherzt über diese potenziellen Nachfolger

Spanien wirft Trainer Julen Lopetegui raus, und Peter Neururer sowie Mario Basler werden augenzwinkernd als Nachfolger vorgeschlagen.
Spanien wirft Trainer Julen Lopetegui raus, und Peter Neururer sowie Mario Basler werden augenzwinkernd als Nachfolger vorgeschlagen.
Foto: imago sportfotodienst

Essen. Im Rahmen der WM 2018 gab es den ersten großen Aufreger schon einen Tag vor dem Eröffnungsspiel. Spanien warf Trainer Julen Lopetegui raus.

Erst vor wenigen Wochen hatte Trainer Julen Lopetegui in Spanien seinen Vertrag als Nationaltrainer bis 2020 verlängert. Am gestrigen Dienstag wurde jedoch bekannt, dass Lopetegui einen Vertrag bei Real Madrid unterschrieb und zur kommenden Saison Nachfolger von Zinedine Zidane als Coach der „Königlichen“ wird.

Spanien wirft Trainer Julen Lopetegui raus

Der spanische Verband wurde erst wenige Minuten vor der offiziellen Bekanntgabe der Verpflichtung von Real Madrid informiert. Das erzürnte die Verantwortlichen offenbar derart, dass sie sich einen Tag vor WM-Start und zwei Tage vor dem ersten Spiel der Spanier gegen Europameister Portugal vom ehemaligen Torwart von Real Madrid und vom FC Barcelona trennten.

Kaum gelang die Meldung von der Trennung an die Öffentlichkeit, da überschlugen die sozialen Netzwerke sich an satirischen Vorschlägen für potenzielle neue spanische Nationaltrainer.

---------------------

Mehr Themen:

Deutschland bei WM 2018: Aufstellung gegen Mexiko – wie wird das DFB-Team auflaufen?

WM 2018: Wann spielt Deutschland? Hier gibt's alle Termine im Überblick

WM 2018 im Livestream – so siehst du alle Spiele live

Eröffnungsfeier der WM 2018: So läuft das Spektakel in Moskau ab

---------------------

Von Basler bis Neururer: Fans mit lustigen Trainer-Vorschlägen

„Spanien feuert seinen Trainer am Geburtstag von Erich Ribbeck. Das kann kein Zufall sein“, schrieb ein Twitter-User, und ein anderer kommentierte: „Spanien trennt sich von Lopetegui! Lothar Matthäus so: Hold mein Bier…“

+++ WM 2026 in USA, Mexiko und Kanada! Hier alle Infos zur Vergabe +++

Die Satire-Seite WUMS veröffentlichte umgehend ein Foto von Kultcoach Peter Neururer mit einem Handy in der Hand. Dazu gab’s die Sprechblase: „Hola Espana? Si, si, ich bin schon auf dem Weg.“

Und Mario Basler brachte sich gleich selbst ins Spiel. Der frühere Bundesliga-Star twitterte augenzwinkernd: „Mir wurde grad am Telefon ein Trainer-Job für die WM angeboten. Hab abgesagt und aufgelegt. Kam mir spanisch vor.“

+++ WM 2018: Deutsche Fans haben gewählt – dieses Model ist die schönste Spielerfrau im DFB-Team +++

Ein User befürchtet, dass die Fußballfans bei der WM nun das gleiche sehen müssen wie in den vergangenen drei Jahren in der Champions League: „Mein WM-Tipp: Zizou wird Trainer bei Spanien und gewinnt das Endspiel gegen Frankreich durch ein Tor von Sergio Ramos.“

Wir haben lustige Reaktionen gesammelt:

 

EURE FAVORITEN