Polen gegen Senegal bei WM 2018: Gibt es hier die ersten Hooligan-Ausschreitungen? Dieses Video schockiert die Fußballwelt

Vor dem Spiel zwischen Polen und Senegal soll es zu schlimmen Ausschreitungen gekommen sein.
Vor dem Spiel zwischen Polen und Senegal soll es zu schlimmen Ausschreitungen gekommen sein.
Foto: YouTube / Chupakabra1923

Moskau. Fans, Experten und Polizei hatten es schon seit Langem befürchtet: Bei der WM 2018 in Russland könnte es zu schlimmen Ausschreitungen durch Hooligans kommen. Vor der Partie zwischen Polen und Senegal tauchte nun ein brisantes Video auf.

In dem Video prügeln sich rund hundert Hooligans auf einer Straße in Moskau. Dem Titel des Videos zufolge ist es eine Schlacht zwischen russischen und polnischen Hooligans vor dem Spiel zwischen Polen und Senegal.

+++ Mesut Özil redet Klartext: Darum singe ich die Nationalhymne nicht mit +++

Ausschreitungen vor Spiel zwischen Polen und Senegal?

Am gestrigen Montag wurde das Video bei YouTube hochgeladen. Nicht mal 24 Stunden später hat es bereits mehr als 60.000 Aufrufe. Fußballfans aus der ganzen Welt sahen den Clip vor dem Spiel zwischen Polen und Senegal und kommentierten das Video.

„Was für Idioten auf beiden Seiten“, schrieb ein Nutzer.

Dynamo Moscow attack Polish fans 18.06.2018 WORLD CUP 2018 RUSSIA

In den ersten Tagen der WM war es entgegen schlimmster Befürchtungen noch sehr ruhig geblieben. Hat das Turnier hier etwa seine ersten schlimmen Ausschreitungen?

+++ Cristiano Ronaldo macht DAS – und die Fußballfans auf aller Welt rasten aus +++

Video zeigt Schlägerei russischer Hooligans

Keineswegs! Eine kurze Recherche zeigt, dass das Video aus dem Jahr 2008 stammt. Damals hatten sich Hooligans von Dynamo Moskau und Zenit St. Petersburg zu einer Massenschlägerei verabredet.

--------------------

Mehr Themen:

Lothar Matthäus redet Klartext: „Özil fühlt sich im DFB-Trikot nicht wohl“

England gegen Tunesien bei WM 2018: Deshalb trug die ARD-Reporterin beim Spiel einen Tropenhelm

WM-Tränen bei Belgien gegen Panama: Erschossener Spieler in den Herzen – diese traurige Geschichte überschattet das Spiel

--------------------

WM 2018 noch ohne schlimme Ausschreitungen

Offensichtlich wollte ein besonders großer „Scherzkeks“ Angst und Schrecken in der Fußballwelt verbreiten, indem er dieses Video erneut hochlud und angab, es handele sich um aktuelles Videomaterial aus Moskau.

Die ersten großen Ausschreitungen der WM lassen also weiter auf sich warten. Das kann gerne so bleiben. Fans und Veranstalter wollen Szenen wie bei der EM vor zwei Jahren nicht nochmal sehen.

Damals hatten sich speziell englische und russische Hooligans in Frankreich wilde Straßenschlachten geliefert (hier die Einzelheiten zu den Randalen der EM 2016).

Russen-Hooligans trafen sich mit Argentiniern

Schon vor Monaten hatten Bilder für einen Schockmoment in der Fußballwelt gesorgt. Russische Hooligans waren nach Argentinien gereist, um dort mit argentinischen Hools erste Krawall-Pläne zu schmieden (hier alle Hintergründe und die Fotos).

Hooligan-Schlachten bei der EM 2012

Auch bei der EM 2012 war es zu schlimmen Ausschreitungen gekommen. Beim Turnier in Polen und der Ukraine trafen polnische und russische Hooligans aufeinander.

Polen gegen Senegal - Hart umkämpfte Partie

Das Spiel zwischen Polen und Senegal entwickelte sich zur hart umkämpften Partie. In der ersten Halbzeit prägten Fehlpässe und verbissene Zweikämpfe das Bild. Idrissa Gana Gueye brachte Senegal in der 38. Minute in Führung. Seinen Schuss aus 22 Metern fälschte Thiago Cionek unhaltbar ins Tor ab.

Vor allem der große Superstar im polnischen Team blieb in der ersten Halbzeit völlig blass. Von Robert Lewandowski war zunächst herzlich wenig zu sehen.

In der zweiten Hälfte folgte dann der zweite Streich der Senegalesen. Nach einem katastrophalen Rückpass von Grzegorz Krychowiak und Abstimmungsproblemen zwischen Jan Bednarek und Wojciech Szczesny erzielte Mbaye Niang das 2:0 für Senegal.

In der 86. Minute verkürzte Polen durch Krychowiak auf 1:2 und machte es in der Schlussphase nochmal richtig spannend.

Polen unter Druck

Nach der Pleite stehen die Polen nun enorm unter Druck. Gegen Kolumbien muss am Sonntag unbedingt ein Sieg her. Eine Pleite gegen die Kolumbianer könnte für Polen bereits das WM-Aus bedeuten.

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen