Mohamed Salah bei WM-Spiel zwischen Russland und Ägypten mit großen Problemen – war DAS der Grund?

Mohamed Salah ließ sich beim WM-Spiel zwischen Russland und Ägypten fast ausschließlich auf die rechte Seite fallen.
Mohamed Salah ließ sich beim WM-Spiel zwischen Russland und Ägypten fast ausschließlich auf die rechte Seite fallen.
Foto: ZDF

Sankt Petersburg. Der „König“ war wieder dabei: Beim WM-Spiel zwischen Russland und Ägypten lief Mohamed Salah von Beginn an auf.

Der Stürmer des FC Liverpool ist der große Star im ägyptischen Team, fehlte im Auftaktmatch gegen Uruguay (0:1) jedoch wegen der Schulterverletzung, die er sich im Finale der Champions League gegen Real Madrid (1:3) in einem unglücklichen Zweikampf mit Sergio Ramos zugezogen hatte.

+++ Cristiano Ronaldo macht DAS – und die Fußballfans auf aller Welt rasten aus +++

Mohamed Salah bei Ägypten gegen Russland zunächst blass

Gegen Russland war Mohamed Salah für Ägypten wieder auf dem Platz. Vom Wunderstürmer war allerdings zunächst wenig zu sehen.

Mohamed Salah fand speziell in der ersten Halbzeit nicht so recht ins Spiel, war in den Offensiv-Bemühungen seines Teams kaum eingebunden. Die Fans hatten eine einfache Begründung für den schwachen Auftritt des Superstars.

--------------------

Mehr Themen:

--------------------

Mohamed Salah zu viel auf dem Flügel

Mohamed Salah ist nur auf dem Flügel aktiv“, analysierte ein User bei Twitter und kam zu dem Ergebnis: „Da ist er einfach nicht so effektiv.“

+++ Vor Polen gegen Senegal: Gibt es hier die ersten Hooligan-Ausschreitungen der WM? Dieses Video schockiert die Fußballwelt +++

Beim FC Liverpool stellt Trainer Jürgen Klopp den Ägypter zwar auch als Rechtsaußen auf. Aber mit den anderen Angreifern der „Reds“ tauscht Mohamed Salah immer wieder die Positionen, taucht daher auch immer wieder im Sturmzentrum auf. So erzielte er in der vergangenen Saison für Liverpool in 52 Pflichtspielen 44 Treffer.

In der Partie von Ägypten gegen Russland war Mohamed Salah aber fast ausschließlich auf dem rechten Flügel unterwegs. Dadurch hatte er große Probleme, sich am Spiel zu beteiligen.

Russland gegen Ägypten wird zum packenden Fight

Das Spiel zwischen Russland und Ägypten entwickelte sich auch ohne einen überragenden Mohamed Salah zu einer spannenden Angelegenheit. In der 47. Minute brachte ein Eigentor von Ahmed Fathy die Gastgeber in Führung.

In der 56. Minute hatte Mohamed Salah dann seine erste große Chance. Als der Stürmer sich endlich mal ins Zentrum orientierte, wurde es prompt gefährlich. Der Angreifer kam 12 Meter vor dem Tor zum Abschluss, ein russischer Abwehrspieler konnte in höchster Not klären.

Doppelschlag schockt Ägypten

Mit einem Doppelschlag schockten Denis Cheryshev (59.) und Artem Dzyuba (63.) die Ägypter und brachten Russland 3:0 in Führung.

Und dann gab es in der 72. Minute doch noch mal Wirbel um Mohamed Salah. Er wurde im gegnerischen Strafraum umgerissen und erhielt dafür einen Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte Mohamed Salah höchstpersönlich zum 1:3.

In der zweiten Halbzeit orientierte Salah sich zwar immer mehr ins Zentrum, doch abgesehen von seinem Elfmetertreffer ließ er die ganz große Torgefahr vermissen.

Ägypten vor dem WM-Aus

Während Russland dank des Sieges bereits das Achtelfinal-Ticket sicher hat, ist Ägypten so gut wie sicher ausgeschieden. Sollte Uruguay am morgigen Mittwoch mindestens einen Punkt gegen Saudi-Arabien holen, hätte Ägypten keine Chance mehr aufs Achtelfinale.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen