Mittelfinger-Geste von Robbie Williams bei WM-Eröffnungsfeier: Die Erklärung des britischen Pop-Stars gibt Rätsel auf

Ein Countdown? Robbie Williams Mittelfinger-Erklärung gibt Rätsel auf.
Ein Countdown? Robbie Williams Mittelfinger-Erklärung gibt Rätsel auf.
Foto: Shaun Botterill / Getty Images
  • Robbie Williams erklärt Mittelfinger-Geste
  • Sein Kommentar dazu lässt rätseln
  • Williams: Es war ein Countdown

Moskau. Es war DER Aufreger der Eröffnungsfeier zur WM 2018 in Russland. Robbie Williams zeigte seinen Mittelfinger in Richtung TV-Kameras und sorgte damit für großes Verwirrung.

Jetzt hat Robbie Williams in einem TV-Interview in der Sendung „This Morning“ eine abstruse Erklärung für seinen Mittelfinger bei der Eröffnungsfeier geliefert: „Ich habe mir gedacht: Es ist wirklich wichtig, bei so einer Veranstaltung keinen internationalen Zwischenfall zu verursachen. Und das ist mir gelungen“, scherzte er zunächst.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Skandal bei Eröffnungsfeier der WM 2018! Robbie Williams zeigt Mittelfinger – aus diesem Grund

„Die Rechte“ ruft in Flugblättern zum „Volksaufstand“ auf – die Stadt Oberhausen verurteilt das aufs Schärfste!

• Top- News des Tages:

Duisburger sieht, wie Polizisten falsch herum in Einbahnstraße fahren und macht sofort ein Bild – was dann folgt, macht ihn wütend

Vor Portugal - Marokko: Irre Story um Cristiano Ronaldo! Ex-Teamkollege packt aus: „Wenn er dich zum Essen einlädt, sag ab!“

-------------------------------------

Robbie Williams behauptet, es war ein Countdown

Ernsthaft erklärte Williams anschließend: „Ich stand unter großem Druck, weil ich nur noch eine Minute hatte. Also habe ich einen einminütigen Countdown gezählt.“ Warum er dazu ausgerechnet den Mittelfinger benutzen musste, ließ er offen.

Fans hatten gemutmaßt, dass er damit auf Kritik aus seiner Heimat antwortete. Den Mittelfinger zeigte er nämlich während der Liedzeile „I did this for free” („Ich habe das umsonst gemacht“).

Damit spielte Robbie Williams auf den Umstand an, dass er für den Auftritt keine Gage kassierte. Er wollte sich einen Kindheitstraum erfüllen und bei einer WM dabei sein.

>>>Das sind die berühmtesten Mittelfinger: Von Effenberg bis Varoufakis

Robbie Williams im TV-Interview zu seinem Stinkefinger bei der WM-Eröffnungsfeier

Ziel: Töne treffen und nicht hinfallen

„Ich kann mir selbst nicht vertrauen. Ich weiß nicht mal annähernd, was ich irgendwo irgendwann machen werde“, sagt der Popstar.

Sein Ziel sei es gewesen die Töne zu treffen und nicht hinzufallen, so Williams, der immer selbst erstaunt über sein Verhalten während seiner Auftritte ist. „Es gibt eine Blockade zwischen mir und meinem Verstand. Ich mache etwas, und fünf Minuten später denke ich mir, ‚Hab ich das jetzt wirklich gemacht ... oh ja, das hab ich‘.“

Co-Direktor glaubt nicht an Russland-Provokation

„Ich kann mir nicht vorstellen, was Robbie Williams damit aussagen wollte“, so Ilya Averbukh, Co-Direktor der Eröffnungsshow, gegenüber der RIA News-Agentur. „Ich bin sicher, dass die Geste nichts mit Russland zu tun hat, er wollte unser Land mit dieser Geste nicht provozieren.“ (ms)

 
 

EURE FAVORITEN