Mats Hummels rüttelt Deutschland nach Mexiko-Pleite mit überraschend deutlichen Worten wach: „Ich verstehe es einfach nicht“

Nach der Pleite von Deutschland gegen Mexiko hat Mats Hummels Alarm geschlagen.
Nach der Pleite von Deutschland gegen Mexiko hat Mats Hummels Alarm geschlagen.
Foto: imago/Schüler

Moskau. Mats Hummels hat nach der bitteren Pleite von Deutschland gegen Mexiko mit ungewohnt deutlichen Worten Stellung bezogen.

„Dieser Weckruf kommt zu spät. Ich verstehe einfach nicht, warum wir aus dem Testspiel gegen Saudi-Arabien nicht die Konsequenzen gezogen haben“, sagte der Verteidiger nach dem 0:1 zwischen Deutschland und Mexiko.

Hummels weiter: „Ich spreche es intern immer wieder an, dass die Absicherung nach hinten nicht gut genug funktioniert. Ich stand mit Jerome Boateng immer wieder alleine hinten.“

Nach Deutschland gegen Mexiko - Mats Hummels ist „besorgt“

Auf die Frage, ob Hummels nun besorgt sei, Deutschland könne das Achtelfinale verpassen, antwortete der Abwehr-Star des FC Bayern: „Wenn wir so weiterspielen, ja, dann bin ich besorgt. Aber ich gehe davon aus, dass wir besser spielen werden.“

+++ Brasilien – Schweiz: Neymar mit dreister Aktion bei WM – über diese Szene regen Fans sich mächtig auf: „F*** dich, Nummer 10!“ +++

Sogar Oliver Kahn, der als aktiver Profi selbst nie um klare Ansagen verlegen war, empfand die Worte von Hummels als überraschend deutlich. „Ich habe es selten gesehen, dass Hummels sich so kritisch äußert“, sagte der ZDF-Experte: „Auf gut deutsch gesagt: Das kotzt ihn richtig an.“

Löw: „Das ist ungewohnt für uns“

Joachim Löw formulierte seine Spielanalyse (hier alle Highlights des Spiels) etwas diplomatischer. „Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir das Spiel verloren haben“, sagte der Bundestrainer: „Es ist ungewohnt für uns, das erste Spiel in einem Turnier zu verlieren.“

+++ Irre WM-Panne beim ZDF während Deutschland-Spiel! Was war da los? +++

Löw: „Wir müssen das nächste Spiel jetzt gewinnen. Diese Widerstände müssen wir überwinden. Wir müssen uns unbedingt an unsere eigenen Stärken erinnern.“

Löw: „Müssen Ball schneller laufen lassen“

Konkret heißt das für Löw: „Wir müssen in erster Linie den Ball schneller laufen lassen. Wir hatten gegen Mexiko nicht die nötige Kombinationssicherheit.“

Für die Mexikaner hatte Löw großes Lob übrig: „Mexiko stand sehr kompakt und hat schnell gekontert. Das kostete uns enorm viel Kraft.“

 
 

EURE FAVORITEN