Hässliche Szenen nach Deutschland gegen Schweden: DFB-Mitarbeiter provozieren schwedische Spieler – diese schlagen plötzlich zurück

Zwei DFB-Mitarbeiter provozierten die schwedische Bank.
Zwei DFB-Mitarbeiter provozierten die schwedische Bank.
Foto: ARD

Sotschi. Hässliche Szenen nach dem WM-Spiel zwischen Deutschland und Schweden!

DFB-Verantwortliche rannten mit Schlusspfiff in Richtung der schwedischen Coaching Zone und provozierten die Schweden mit hämischem Applaus. Daraufhin sprangen Schwedens Nationaltrainer Janne Andersson sowie einige Spieler von der Bank auf und schubsten die DFB-Funktionäre.

Schubsereien nach Spiel zwischen Deutschland und Schweden

„Einige der Deutschen fingen an zu feiern, in dem sie in unsere Richtung liefen. Sie fingen an, Gesten zu machen, das hat mich sehr verärgert“, sagte Andersson nach dem dramatischen Spiel.

Andersson weiter: „Nach dem Schlusspfiff schüttelt man sich die Hände und benimmt sich nicht so.“ Einige auf der deutschen Bank hätten sich „in einer Art und Weise verhalten, die nicht korrekt war, man lässt den Gegner auch in Ruhe trauern“, so der schwedische Coach.

--------------------

Mehr WM-Themen:

------------------

Wie kam es zu den Provokationen?

Wie es zu den Provokationen kam, ist bisher unklar. DFB-Betreuer waren in jüngerer Vergangenheit schließlich nicht durch solche Aktionen aufgefallen.

+++ Handgemenge nach Deutschland gegen Schweden: So reagiert der DFB auf die fiesen Szenen +++

Deutschland gegen Schweden im Glück

Deutschland hatte das Spiel dank eines Freistoß-Treffers von Toni Kroos in der 5. Minute der Nachspielzeit 2:1 gewonnen.

+++ Kroos nach Wahnsinns-Tor gegen Schweden im Jubelrausch - doch dann überrascht der DFB-Star mit dieser klaren Kritik an den Fans +++

Autokorso in Essen

Deutlich friedlicher als in der Coaching Zone von Sotschi feierten die Fans in Essen. Nach Abpfiff gab es einen Autokorso in der Innenstadt. Die Polizei musste den Limbecker Platz absperren (hier alle Infos).

Deutschland vor Endspiel gegen Südkorea

Doch bei aller Freude: Um das Achtelfinale zu erreichen, muss die DFB-Elf am Mittwoch gegen Südkorea nachlegen. Theoretisch könnte Deutschland sogar mit einem Sieg gegen Südkorea noch aus dem Turnier fliegen.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen