Deutschland gegen Mexiko mit Pannen-Start in WM 2018! Hier alle Highlights

Deutschland startete gegen Mexiko schwach in die WM 2018.
Deutschland startete gegen Mexiko schwach in die WM 2018.
Foto: imago/Contrast

Moskau. Deutschland ist gegen Mexiko mit einer Niederlage in die WM 2018 gestartet.

Gegen Mexiko verlor Deutschland 0:1. Hirving Lozano (35.) erzielte den entscheidenden Treffer im Moskauer Luschniki-Stadion.

Deutschland gegen Mexiko mit schwacher Vorstellung

Speziell in der ersten Halbzeit war Deutschland gegen Mexiko nicht wiederzuerkennen. Die DFB-Elf bot den Mexikanern immer wieder Platz für Konter. In der zweiten Hälfte fehlte dem Weltmeister der nötige Punch.

Am Samstag steht Deutschland in der Partie gegen Schweden somit bereits enorm unter Druck.

Deutschland gegen Mexiko: Das waren die Highlights

Deutschland war gegen Mexiko in der Anfangsphase völlig von der Rolle. Das DFB-Team war um Spielkontrolle bemüht, erlaubte sich aber wieder unnötige Ballverluste.

+++ Deutschlands WM-Debütant Marvin Plattenhardt – So heiß drückte Freundin Sara Di Livieri ihm gegen Mexiko die Daumen +++

Und dann ging es bei den Mexikanern stets blitzschnell. Über die wieselflinken Flügelspieler trug Mexiko einen Konter nach dem anderen vor.

Schon nach wenigen Sekunden kam Mexiko zu seiner ersten Großchance. Carlos Vela steckte durch auf Lozano, der im deutschen Strafraum viel Platz hatte. Mit einer starken Grätsche rettete Jerome Boateng in höchster Not.

+++ Mats Hummels rüttelt Deutschland nach Mexiko-Pleite mit überraschend deutlichen Worten wach: „Ich verstehe es einfach nicht“ +++

Deutschland gegen Mexiko zunächst nur durch Werner gefährlich

Deutschland wurde in der Anfangsphase nur durch Timo Werner gefährlich. Der Stürmer von RB Leipzig tauchte zwei Mal freistehend vor dem mexikanischen Tor auf. Seinen ersten Versuch (3. Minute) setzte er knapp neben den linken Pfosten, bei seinem zweiten Versuch (20. Minute) parierte Mexikos Keeper Guillermo Ochoa weltklasse.

+++ Irre WM-Panne beim ZDF während Deutschland-Spiel! Was war da los? +++

Die besseren Chancen hatten in der ersten Halbzeit jedoch die Mexikaner. Bei den schnellen Kontern der Mexikanern wirkte die Hintermannschaft der DFB-Elf ein ums andere Mal wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen.

Lozano brachte Mexiko gegen Deutschland in Führung

Die Folge: das verdiente 1:0 für die Mexikaner. Sami Khedira verlor in der mexikanischen Hälfte den Ball, und dann ging es ganz schnell. Ein langes Zuspiel auf Chicharito wollte Mats Hummels abfangen, doch der Bayern-Verteidiger stolperte, so dass Chicharito an den Ball kam.

+++ Vor Deutschland gegen Mexiko bei der WM 2018: NRW-Minister zeigt sich mit Gündogan-Trikot und erntet im Netz Häme +++

Der Ex-Leverkusener leitete weiter auf den Linksaußen Lozano, der in den Strafraum zog und ins linke untere Eck einschob.

Kroos an die Latte

Die größte Chance für das DFB-Team in der ersten Halbzeit hatte dann Toni Kroos (39.). Der Spielmacher von Real Madrid zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern an die Querlatte.

2. Hälfte: Deutschland dominant

In der zweiten Hälfte kam Deutschland immer besser ins Spiel. Von Mexiko war offensiv kaum noch etwas zu sehen, weil Deutschland deutlich mehr Ballbesitz hatte.

+++ WM 2018: Wann spielt Deutschland? Alle Termine im Überblick +++

Mit selbigem wussten Kroos und Co. gegen tapfer verteidigende Mexikaner aber herzlich wenig anzufangen. Mit der Einwechslung von BVB-Star Marco Reus (60.) kam ein wenig Tempo und Zielstrebigkeit ins deutsche Spiel. Seine scharfe Flanke verpasste der freistehende Julian Draxler (71.) vor dem mexikanischen Tor nur um Haaresbreite.

Schlussphase: Deutschland drängt und drückt

In der Schlussphase spielte nur noch Deutschland. Kroos (76.) nahm aus 20 Metern Maß und setzte den Ball Zentimeter rechts neben das Tor. Julian Brandt (89.) traf aus 19 Metern den Außenpfosten.

Deutschland drängte, Deutschland drückte. Doch in den Schlussminuten fehlte dem Weltmeister einfach der nötige Punch, so dass Mexiko das 1:0 über die Zeit rettete.

Frust bei Deutschland, Freudentränen bei Mexiko

Bei den Mexikanern flossen nach dem Abpfiff Freudentränen. In den Reihen des DFB-Teams blickte der Zuschauer hingegen in ratlose Gesichter.

Toni Kroos redete nach dem Spiel Klartext. „Wir haben in der ersten Halbzeit keine Lösung gefunden gegen das, was Mexiko gemacht hat“, sagte der Spielmacher des DFB-Teams.

Kroos weiter: „Wir haben zu viel Platz gelassen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht, aber wir haben kein Tor gemacht. Die Möglichkeiten waren da. Wir haben die Bälle vorne zu einfach verloren.“

Der Star von Real Madrid gab zu: „Natürlich sind wir jetzt unter Druck. Wir müssen jetzt sechs Punkte holen.“